Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Feuerwehr fällt widerrechtlich Bäume am Gerätehaus
Gifhorn Meinersen Feuerwehr fällt widerrechtlich Bäume am Gerätehaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 19.05.2017
Tradition vernichtet: Gerd Hoffmann ärgert sich über das Fällen von Königseichen, die einem Container der Feuerwehr Platz machen sollen. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Seershausen

Was ihn sauer macht: „Ich finde, das ist ein Unding, da es sich um Königseichen handelt, die von Schützenkönigen gepflanzt wurden.“

So ganz einverstanden mit der Fällaktion ist auch Ralf Heuer, Chef des Fachbereichs Ordnung in der Verwaltung, nicht: „Leider hat die Feuerwehr in Unkenntnis der Rechtslage während der Brut- und Setzzeit die Bäume gefällt“, sagt er. Da Heuer aber die Behörde in der Verantwortung sieht, hat er jetzt „bei der Unteren Naturschutzbehörde Selbstanzeige gestellt“.

Die Brandschützer aus Seershausen benötigen Heuer zufolge mehr Stauraum für Material. Um einen teuren Anbau zu vermeiden, kam von der Wehr die Idee, einen gebrauchten Container neben dem Feuerwehrhaus aufzustellen. Dafür jedoch mussten Königseichen weichen. Laut Ortsbrandmeister Mark Ragwitz hatte die Schützengesellschaft dagegen keine Einwände. Daraufhin sei auch Heuer informiert worden. Kurz darauf wurden die Bäume gefällt - wohl zu schnell, denn laut Heuer lag noch keine Genehmigung für diese Aktion vor, die in der Brut- und Setzzeit erfolgte. „Da hat jemand zu schnell und in Unkenntnis der Rechtslage gehandelt“ sagt er und räumt ein: „Das kann passieren, darf aber nicht.“ Die Feuerwehr verteidigt die Aktion: „Wir sind davon ausgegangen, dass alles rechtens ist“, sagt Ragwitz. Für das augenscheinliche Missverständnis sieht Heuer die zuständige Behörde in der Verantwortung. Er stellte daher Selbstanzeige beim Landkreis - die Antwort steht noch aus.

Gerd Hoffmann macht seinem Ärger Luft: „Hier wurde ein Stück Tradition vernichtet“, sagt er mit Blick auf die Eichen, die ehemals von Schützenkönigen gepflanzt wurden. Auch trage ein Container seiner Meinung nach nicht „zur Verbesserung des Gesamtbildes am DGH bei“. Ragwitz hält dagegen, dass der Container saniert und frisch gestrichen werden soll. Hoffmann hofft jedoch: „Unter Bewahrung der Tradition lässt sich bestimmt in Zusammenarbeit mit der Samtgemeindeverwaltung ein anderer Standort finden.“

Sowohl an der Tür der Gemeindebücherei im Schlifski-Haus in Meinersen als auch im örtlichen Flüchtlingswohnheim hat Michael Sommer die Infos ausgehängt. Sie verweisen auf das Angebot mehrsprachiger Literatur, die in der Bücherei kostenlos ausgeliehen werden kann. Die Resonanz lässt aber zu wünschen übrig.

21.05.2017

Fair geht vor. Und damit auch Berufstätige gleiche Chancen haben, wird der Sommerferienspaß dieses Jahr um 8 Uhr am Sonntag, 28. Mai, frei geschaltet. Dann fällt der Startschuss, um die Angebote zu buchen, die das Team der Samtgemeinde-Jugendpflege für diesen Sommer wieder akribisch zusammengestellt hat.

17.05.2017

Mindestens 25 Bierflaschen hat laut Polizei eine Gruppe Jugendlicher am Wochenenende auf dem Spielplatz Ackernstraße in Hillerse zerschlagen. Die Scherben verteilten sich auf dem ganzen Gelände.

17.05.2017
Anzeige