Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Feilschen in Gärten und Eingängen

Päse Feilschen in Gärten und Eingängen

Päse. Die Besucher kamen nicht nur aus der umliegenden Region. Wie die Autokennzeichen zeigten, stammten auch viele Gäste aus Celle, Burgdorf, Hannover und Wolfsburg. Der urige Päser Dorfflohmarkt lockte am Sonntag erneut zum Bummel durch die Straßen ein. 

Voriger Artikel
Erschließung für Baugebiet Heergarten hat begonnen
Nächster Artikel
Seniorenbeirat für Samtgemeinde Meinersen

Strahlendes Wetter zum Dorfflohmarkt: Laut Hans-Peter Becker hat der Päser Dorfverein den Sonnenschein für den Flohmarkttag aboniert.

Quelle: Hilke Kottlick

Bei Kaiserwetter kamen die Menschen, um in Gärten und Hauseingängen zu feilschen, zu picknicken oder im Grünen eine Wurst zu essen, Kaffee zu trinken und den Trubel zu genießen.

„Es ist in diesem Jahr der 15. Flohmarkt in Päse“, erzählte Brigitte Jetschmann. Im Vorgarten des Hauses bot sie gemeinsam mit der Familie ihrer Tochter und einer guten Freundin aus Celle all das an, was Keller, Dachboden und Abstellkammer so hergaben.

Vor knapp 40 Hauseingängen, in Gärten und an Straßenrändern präsentierten die Päser und ihre Freunde eine umfassende Palette an nützlichen und überflüssigen Dingen. Ob wertvoller Ledersattel, selbst gekochte Marmelade, alte Teller, Tassen und Vasen, teure Ölbilder oder gut erhaltenes Spielzeug und Klamotten vom herausgewachsenen Filius - wer etwas Besonderes suchte, wurde hier garantiert fündig.

Der Verein Dorfleben und Bauernschaft zeichnete einmal mehr für die Organisation des Marktes im schönen Päser Fachwerk-Ambiente verantwortlich. Und dabei war auch für Essen und Trinken gesorgt. An der Kirche mitten im Ort gab es Kaffee und Kuchen, Bratwurst, Würstchen, Steaks, Pommes frites, Bier, Wein und nichtalkoholische Getränke zu kaufen.

Auch etwa 20 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren waren vor Ort. Sie sorgten dafür, dass es kein Parkchaos gab und dass in den Straßen eine Gasse für mögliche Rettungsfahrzeuge frei blieb. So war es den Besuchern nur gestattet, an einer Straßenseite zu parken.

„Päse hat den Sonnenschein am Flohmarkttag abonniert“, hatte vorab Hans-Peter Becker vom Dorfverein behauptet. Das traf zu. Bleibt zu fragen, wo er das Abo bestellt hat.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr