Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Familienzentrum auf ehemaligem Könecke-Gelände geplant
Gifhorn Meinersen Familienzentrum auf ehemaligem Könecke-Gelände geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.11.2017
Meinersen: Auf dem ehemaligen Baufirmengelände nahe dem Sportplatz soll ein Familienzentrum entstehen. Quelle: Chris Niebuhr (Archiv)
Anzeige
Meinersen

Gemeindedirektor Carsten Dietrich erläuterte: „Wir schaffen im B-Plan Kreuzkamp-Am Sportplatz die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Quartiersentwicklung.“ Allerdings gehe es zunächst nur um die Bereichsfestlegung, Detailfestlegungen folgten dann im weiteren Planverfahren.

Planerin Meike Klesen betonte, es sei sinnvoll, für das Vorhaben ein Dorfgebiet auszuweisen im Bebauungsplan. Das lasse anders als ein allgemeines Wohngebiet den nötigen Raum für die umfangreichen landwirtschaftlichen Nutzungen in der näheren Umgebung. Zugleich müssten in einem Dorfgebiet fünf Dezibel mehr an Schallemissionen toleriert werden, angesichts der nahen Sportanlagen ein Vorteil. Die Ausschussmitglieder hatten zum Teil Sorgen geäußert, dass es nach der Bebauung zu Einschränkungen für den Sportverein und seinen Betrieb kommen könnte.

Die Planerin erläuterte weiter, dass es bereits Bodenuntersuchungen auf dem ehemaligen Baufirmengelände gegeben habe. Der Investor wolle dort die Erschließung machen, etwa durch Straßen, wo „schwierige Stoffe“ im Boden seien, zudem einen Teil des Geländes auskoffern. Er plane ein Familienzentrum mit barrierefreiem Wohnen, betreutem Wohnen, Geschosswohnungsbau und Einfamilienhäusern.

Der Bauausschuss sprach sich dafür aus, den Aufstellungsbeschluss für den B-Plan zu fassen. Voraussetzung sei aber, dass der Investor die Planungskosten übernimmt.

Von Chris Niebuhr

Die Lindenhof-Kreuzung in Leiferde soll zu einem Minikreisel umgebaut werden. In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses ging es nun um den erforderlichen Objektbeschluss und den Planungsauftrag. Darüber gab es Diskussionen, denn Walter-Gerd Stubbe (CDU) zweifelte am Sinn des Projektes.

19.11.2017
Meinersen Experten informieren in Meinersen - Entwicklung des ländlichen Raumes

Das Regionalmanagement Lachte-Lutter-Oker lud jetzt Gewerbetreibende zu einem Infoabend ins Meinerser Kulturzentrum ein. Thema war die ZILE-Richtlinie (Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung).

18.11.2017
Meinersen Meinerser Konzept stößt auf Zustimmung - Jugendarbeit: Ferienspaß, Treffs und Mehrgenerationenhaus

Das Konzept zur Offenen Jugendarbeit der Samtgemeindeverwaltung hat nun die Zustimmung des Familienausschusses gefunden. Kerngedanke ist, auch weiterhin auf niedrigschwellige Angebote zu setzen in der Offenen Jugendarbeit, das neue Mehrgenerationenhaus am Schulzentrum soll als zusätzlicher Standort die Arbeit stärken.

16.11.2017
Anzeige