Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
Fahrrad-Demo ab Bahnhof Ohof

Gemeinde Meinersen schließt sich Protesten an Fahrrad-Demo ab Bahnhof Ohof

Überfüllte Bahnhofsparkplätze, Umweltbelastung, teure Tickets für Bahnfahrer: Anlass für die Mitglieder der WEP AG zum Handeln. Die Meinerser schließen sich dem Protest an.

Ohof 52.4496582 10.3206347
Google Map of 52.4496582,10.3206347
Ohof Mehr Infos
Nächster Artikel
Mehrgenerationenhaus in Meinersen

Bahnhof in Ohof: Der Arbeitskreis WEP kritisiert überfüllte Bahnhofparkplätze und ruft zur Fahrraddemo auf.

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen. WEP ist der Arbeitskreis Zukunft Wehnsen, Eickenrode und Plockhorst. Und weil die Orte in direkter Nachbarschaft zu Ohof liegen, ist die Gemeinde Meinersen mit im Boot. Gemeinsam wurde eine Erklärung verfasst, gemeinsam geht es zur Fahrraddemo am 9. September, um 11 Uhr ab Bahnhof Ohof.

Die Erklärung zur verbesserten Verkehrssituation – unterschrieben auch vom Meinerser Bürgermeister Thomas Spanuth – schickte die WEP AG an die Region Hannover und den Regional Verband Braunschweig – mit enttäuschender Resonanz, so die Organisatoren.

Ihr Anliegen schildern sie nun erneut im Aufruf zur Fahrraddemo am 9. September ab 11 Uhr ab Bahnhof Ohof. „Wer aus den Gemeinden Edemissen, Uetze und Meinersen nach Hannover möchte, fährt – um Kosten zu sparen – vom Bahnhof Dedenhausen oder Dollbergen aus“, heißt es. Und weiter: „Wer nach Wolfsburg möchte, fährt von Ohof aus, auch wenn der jeweils andere Bahnhof näherliegt, denn der Preisaufschlag für die Strecke von sechs Kilometern ist erheblich.“ Das bringe viele Pendler auf die Straße.

Die WEP-Sprecher fordern nun „günstige Preise für eine Fahrt, die die Tarifgebiete der Großräume Hannover und Braunschweig überschreitet“. Sie möchten zudem erreichen, dass die Strecke zwischen Ohof und Dedenhausen als Bahnfahrt günstiger wird“. Und um die Sicherheit zu erhöhen, fordern sie zwischen Ohof und Plockhorst einen Radwegebau.

„Wir machen das gerne mit“, begrüßt Thomas Spanuth, Meinerser Bürgermeister, das Engagement der Nachbarn aus dem Kreis Peine. Er versichert, die Fahrraddemo zu begleiten. Als positiv bewertet er zudem, dass mit dieser Aktion vielleicht „Beziehungen zum Kreis Peine aufgebaut und neue Kontakte geknüpft werden“.

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Viele strittige Entscheidungen in der Fußball-Bundesliga: Was halten Sie vom Videobeweis?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr