Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Fahne als Symbol für Welt ohne Gewalt gegen Frauen
Gifhorn Meinersen Fahne als Symbol für Welt ohne Gewalt gegen Frauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 28.11.2017
Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Am Meinerser Rathaus wurde die Fahne von Terre des Femmes gehisst. Quelle: Cagla Canidar
Meinersen

„Damit wollen wir unsere Solidarität mit allen Frauen symbolisieren, die bereits Erfahrung mit Gewalt sammeln mussten“, sagt sie.

„Die Fahne steht für Gewalt-Freiheit gegenüber Frauen auf der ganzen Welt“, sagt Heumann. Und sie nennt als Schwerpunktthema für dieses Jahr: „Mädchen schützen! Weibliche Genitalverstümmelung gemeinsam überwinden.“

Heumann informiert weiterhin, dass laut Unicef im Jahr 2016 weltweit 200 Millionen Mädchen und Frauen von Genitalverstümmelung betroffen waren. „Jedes Jahr werden nach Recherchen von Terre de Femmes etwa drei Millionen Frauen und Mädchen Opfer dieser Praktiken“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte. „Das sind 8000 jeden Tag und alle elf Sekunden eine Frau.“ In Deutschland sind laut Dunkelfeldstudie mehr als 58.000 Frauen betroffen und mindestens 13.000 Mädchen gefährdet. „Das sind dramatische Zahlen“, meint Heumann. Das ist Anlass, gemeinsam mit TdF und anderen sozialen Verbänden zu versuchen, diese Menschenrechtsverletzung zu überwinden.

Heumann weist darauf hin, dass es in Deutschland ein Hilfetelefon für Frauen gibt, die Opfer von Gewalt sind. Die Nummer lautet 08000-116016 und ist jederzeit kostenfrei erreichbar. „Für die diesjährige Aktion des Hilfetelefons konnten wir die beiden Meinerser Apotheken als Kooperationspartner gewinnen“, sagt Heumann. Diese werden jetzt Taschentücher-Päckchen vom Hilfetelefon in Umlauf bringen, um die Einrichtung des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Angelegenheiten bekannter zu machen.

Von Hilke Kottlick

Meinersen Ivorer will Asylbewerbern helfen - Flüchtling tritt in Flüchtlingshilfeverein ein

Er nennt sich scherzhaft „Präsident der Ivorer aus Meinersen“: Und genau in dieser Funktion möchte Zoan Bi Coable Pol Juvenal aktiv werden und anderen Zuflucht Suchenden beratend zur Seite stehen. Das ist Grund für ihn, als erster Asylsuchender jetzt in den Flüchtlingshilfeverein der Samtgemeinde Meinersen einzutreten.

27.11.2017
Meinersen Veranstaltung am Sibylla-Merian-Gymnasium - Lese- und Kulturabend einmal mehr ein Erfolg

Bereits zum zehnten Mal lud das Sibylla-Merian-Gymnasium nun ein zu seinem großen Lese- und Kulturabend. Überall in der Schule fanden am Freitag Lesungen, Ausstellungen und Aktionsangebote der Seminarfächer statt, in der Sporthalle gab es zudem ein buntes Programm aus Musik, Tanz, Sport und darstellendem Spiel.

26.11.2017

Der Gemeinderat Meinersen hat den Weg geebnet für eine Entwicklung des Quartiers Kreuzkamp auf dem ehemaligen Könecke-Gelände. Der Rat vollzog damit die Vorarbeiten des Bauausschusses nach, ein Investor plant dort ein Familienzentrum.

25.11.2017