Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Erlös aus Leergut-Bons: 4444 Euro für Kinder
Gifhorn Meinersen Erlös aus Leergut-Bons: 4444 Euro für Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 29.07.2016
Scheck über 4444 Euro: Über den Erlös der Leergut-Bons freuen sich Albert Meltzow (v.l.), Annette Meyer-Kassner, Alexander Nikolai und Jürgen Borowsky. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

In Kooperation mit dem örtlichen DRK-Ortsverein machen sich die Kunden des Meinerser Rewe-Marktes seit vier Jahren stark für bedürftige Kinder. Vom Rewe-Stammsitz ehemals initiiert, hatte der Meinerser Marktleiter Alexander Nikolai damals bei Jürgen Borowsky, Chef des DRK-Ortsvereins, angefragt, wer vom Geld der Leergut-Bons profitieren könnte. „Damit war Nikolai bei mir an der richtigen Adresse“, blickt der Meinerser DRK-Chef zurück. Er schlug die Einrichtung „DRK-Kinderfonds“ - heute „Familienbüro Stadt und Landkreis Gifhorn“ vor. Dessen Sprecherin Annette Meyer Kassner berichtete jetzt gemeinsam mit Albert Meltzow, Koordinator der Initiative „Kinder brauchen Zukunft“, dass mit diesen Spenden vier große Projekte unterstützt werden: Täglich eine warme Mahlzeit für Kita- und Krippenkinder, Einschulungspakete für jeweils 100 Euro, Kinder lernen mit Tieren und Schwimmen lernen für Kita-Kids.

Laut Meyer-Kassner profitieren davon auch Mädchen und Jungen aus der Gemeinde Meinersen. So erhielten 35 Kinder im abgelaufenen Kita-Jahr regelmäßig Zuschüsse zum Mittagessen, weitere 35 wurde laut Meltzow mit einem Starterpaket zum Schulanfang ausgerüstet.

Diese Zahlen überzeugen Nikolai. So signalisierte der Marktleiter, das Leergut-Geld auch künftig für bedürftige Kinder zur Verfügung zu stellen.

hik

Meinersen. Demolierte Türen, zerstörtes Mobiliar: Unbekannte wüteten in der Haupt- und der Realschule in Meinersen. Seit Dezember verzeichnete die Polizei drei Einbrüche (AZ berichtete). Der Schaden beträgt 50.000 Euro. Anlass für Ulf Neumann, Henning Wrede und Karsten Dürkop von der SPD-Fraktion im Samtgemeinderat, jetzt ein „Sicherheitskonzept für den Schulstandort zu fordern.

28.07.2016

Hillerse/Wipshausen. Das im Bau befindliche Gefahrstofflager der Raiffeisen Waren GmbH in Hillerse (AZ berichtete) bereitet einigen Bürgern nach wie vor Sorgen. Insbesondere im benachbarten Wipshausen regt sich Protest. „Unterstützung bekommen wir von der Bürgerinitiative Braunschweig BIBS“, sagt der Haupt-Beschwerdeführer Thomas Bock.

30.07.2016

Bislang unbekannter Täter brachen in der Nacht zu Dienstag in die Hauptschule in Meinersen ein und richtete hierbei erheblichen Schaden an, während die Beute eher bescheiden ausfiel. Polizei sucht Zeugen.

27.07.2016
Anzeige