Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Erinnerung an den Waldbrand vor 40 Jahren

Meinersen Erinnerung an den Waldbrand vor 40 Jahren

Meinersen/Fallersleben. 40 Jahre ist es her, dass bei der größten Brandkatastrophe Deutschlands fünf Feuerwehrkameraden im Wald bei Meinersen ums Leben kamen.

Voriger Artikel
Pendler kommen nicht zur Arbeit
Nächster Artikel
Kunst auf dem Floß: Es geht um die Liebe

Großer Schock: Ungläubig blickten die Menschen 1975 auf den Waldbrand nahe Meinersen - fünf Feuerwehrleute starben in den Flammen.

Anlass für die Feuerwehr, an diese Männer zu erinnern - am 9. und 10. August mit einer Ausstellung im FallerslebenerFeuerwehrhaus, einem Gedenkgottesdienst in der Michaeliskirche, einer Kranzniederlegung und am Sonntag um 19 Uhr am Meinerser Gedenkstein.

Meinersens Ortsbrandmeister Kai Ludolph erinnert gemeinsam mit der Feuerwehr Fallersleben an die Waldbrandkatastrophe von 1975. In einer Infobroschüre lassen die Brandschützer von heute die Fakten der Katastrophe von damals Revue passieren. Und sie verweisen auf das Fachsymposium Waldbrandbekämpfung Wipfelfeuer der Organisation @fire am Samstag, 8. August, im Forum AutoVision, Major-Hirst-Straße 11 in Wolfsburg. Infos dazu unter www.at-fire.de.

Außerdem weisen die Brandschützer für Sonntag, 9. August, auf den Gedenkgottesdienst um 10 Uhr in der Fallerslebener Michaeliskirche hin. Um 12 Uhr folgt die Eröffnung der Ausstellung im Feuerwehrhaus Fallersleben, die von 10 bis 17 Uhr auch am Montag, 10. August, besichtigt werden kann. Gezeigt werden Exponate aus der Zeit der Waldbrandbekämpfung um 1975 sowie eine von der Sparkasse geförderte Modelllandschaft der damaligen Ereignisse. Die Organisation @fire unterstützt die Ausstellung mit Exponaten, die die Bekämpfung von Waldbränden aus heutiger Sicht zeigen. Auf dem Hof sind historische und aktuelle Tanklöschfahrzeuge zu sehen.

Und um 19 Uhr treffen sich dann am Montag die Kameraden zur Gedenkveranstaltung an der Meinerser Gedenkstätte, die von Aktiven der Meinerser Wehr neu gestaltet wurde.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr