Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Elektrisches Pflegebett für das Seniorenheim

Leiferde Elektrisches Pflegebett für das Seniorenheim

Leiferde. Sie sind wieder auf Tour: Gestern sind die Mitglieder des Vereins Masurenhilfe um Vereinschef Werner Koepke erneut zum Hilfseinsatz aufgebrochen.

Voriger Artikel
Flug nach Hamburg: Flying Hope hilft unheilbar krankem Mädchen
Nächster Artikel
Sponsorenlauf bringt zweimal 2592 Euro

Wieder auf Tour: Michael Pfefferkorn (l.) und Günther van der Wall beim Beladen des Transporters für die Masurenhilfe.

Leiferde. Sie sind wieder auf Tour: Gestern sind die Mitglieder des Vereins Masurenhilfe um Vereinschef Werner Koepke erneut zum Hilfseinsatz aufgebrochen.

„Zusammen mit Michael Pfefferkorn und Günther van der Wall werden wir den 107. Transport nach Ortelsburg bringen“, sagt Koepke. „Dieses Mal fahren wir mit einem VW Crafter, der einen großen Kofferaufbau hat und zusätzlich mit Autos und Anhängern, um alle Hilfsgüter transportieren zu können.“

Den Großteil der Spenden erhält Koepke zufolge die deutsche Minderheit in Stadt und Kreis Ortelsburg - hauptsächlich handele es sich um Textilien, Haushaltsgegenstände und ein paar Kleinmöbel.

„Für das Seniorenheim mit 186 Bewohnern haben wir ein elektrisches Krankenpflegebett, einen fast neuen Relax-Sessel, eine elektronische Heimorgel sowie mehrere Kartons mit Pflege-Utensilien“, berichtet der Vereinschef. Die beiden Kinderheime in Ortelsburg und Passenheim werden mit Spielsachen, Computern, Monitoren und etlichen Kartons mit Süßigkeiten bedacht. Wand-, Decken- und Fußbodenfarbe mit Malerzubehör im Wert von 800 Euro bekommt das Gymnasium, um den Fitness-Keller zu renovieren. Zwei Crosstrainer-Ergometer komplettieren laut Koepke die Einrichtung. Je eine gebrauchte Heimorgel bekommen die Kirchengemeinde und die Jugendgruppe in Jedwabno, 25 Kilometer von Ortelsburg entfernt. Das Krankenhaus habe zudem Bedarf an Rollstühlen und Rollatoren. „Wir nehmen acht Stück mit“, so Koepke.

Morgen feiern dann alle den Winterabschluss und die Begrüßung des Frühlings. „Vor drei Jahren haben wir mit sieben Leuten den Förderverein gegründet, mittlerweile zählen wir 18 Mitglieder“, freut sich Koepke.

 hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr