Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Eiszeit: Bauhof streut eine Tonne Salz pro Einsatz
Gifhorn Meinersen Eiszeit: Bauhof streut eine Tonne Salz pro Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 06.01.2016
Im Einsatz für die Sicherheit: Die Mitarbeiter des Bauhofs der Samtgemeinde Meinersen schieben zurzeit keine ruhige Kugel, wohl aber jede Menge Schnee. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Der Wintereinbruch macht’s nötig - gegen vier Uhr früh brechen sie auf, um Schulwege, Kreuzungen, Bushaltestellen vom Eis zu befreien. „Für Meinersen und die Außenstellen in Müden und Leiferde/Hillerse sind zwölf Mitarbeiter im Einsatz“, erläutert Tobias Kluge, Bauamtschef der Samtgemeinde. Zeigt sich laut Prognose der Meteorologen schlechtes Wetter auf dem Radar, wird laut Kluge Rufbereitschaft wie an Neujahr angesagt.

Bei Schnee-Alarm gehen die Bauhof-Mitarbeiter strategisch vor. Um der Verkehrssicherungspflicht zu entsprechen, rücken sie nach Prioritätenliste aus. Zuerst werden laut Mitarbeiter Andreas Gerike Straßen zu Schulen und Kitas, Feuerwehren und Bahnhöfen vom Eis befreit. Es folgen Ampelanlagen und Kreuzungsbereiche. „Eine Tour dauert drei Stunden“, sagt Eckhard Bosenick, ebenso wie Daniel Bartels und Hans-Friedrich Ramme für den Bauhof im Einsatz.

Zweimal pro Tag rückt das Team während starken Schneefalls aus, um zu räumen und zu streuen. Hilfreich sei es da, dass ICE-Brücken und Gemeindeverbindungsstraßen nicht zum Terrain des Bauhofs gehören, sondern dass laut Kluge externe Firmen beauftragt sind, dort für Sicherheit zu sorgen.

27 Tonnen Salz wurden im Oktober bestellt, sagt Kluge. Pro Einsatz rückt laut Bosenick eine Tonne Salz dem Eis auf den Pelz. Auch nach der Schneeschmelze gibt es viel zu tun. Gräben säubern, Büsche schneiden, Maschinenpflege sind angesagt. „Wir sind sehr gut ausgelastet“, sagt Gerike.

hik

Leiferde. Die Besitzer sind verstorben - zu ihrem Erbe und Nachlass gehören Tiere, die niemand haben will: Einmal mehr sprang jetzt in zwei ähnlichen Fällen das Leiferder Nabu-Artenschutzzentrum ein. Aufgenommen wurden dort eine gut ein Meter lange Kornnatter und drei uralte Landschildkröten.

05.01.2016

Meinersen. Es geht um die Sicherheit der Schüler: Auf Antrag der CDU-Fraktion im Meinerser Gemeinderat soll jetzt ein Verkehrssicherheitskonzept für das Schulzentrum am Gajenberg aufgestellt werden.

06.01.2016

Müden. Zwei Holzhütten und zwei Holzüberstände brannten am Morgen des Neujahrstages in Müden nieder. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung gegen einen verdächtigen Jugendlichen. Zwei Personen wurden verletzt.

01.01.2016
Anzeige