Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Ein feierlicher Rückblick auf 25 Jahre Kulturring
Gifhorn Meinersen Ein feierlicher Rückblick auf 25 Jahre Kulturring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 16.10.2016
Festakt: Der Kulturring Leiferde feierte im Gymnasium sein 25-jähriges Bestehen mit vielen Gästen und einem bunten Programm. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Dort wartete auf die Gäste ein buntes Programm. Neben Musik von der Big Band des Sibylla-Merian-Gymnasiums unter Leitung von Christian Schneider gab es einen Blick auf die Leistungen des Vereins und seine Bedeutung in der Gemeinde mit Interview, Foto- und Videoschau.

Der Kulturring steht unter anderem für Veranstaltungen wie die Kunstausstellung Leif -Art, die Oldienacht, die Musikveranstaltung LeifMusik. „Damit sind wir auch weit über die Region hinaus bekannt“, sagte Helmcke. Doch auch sehenswerte Theateraufführungen und Kulturangebote für Kinder holt der Verein in das Dorf.

Die Historie des Kulturrings geht auf das Jahr 1991 zurück, als kulturinteressierte Bürger den Verein ins Leben riefen - nach einem entsprechenden Vorschlag des damaligen Gemeinderats. Insgesamt wurden bisher mehr als 250 Veranstaltungen organisiert, die Mitgliederzahl liegt bei 100 zurzeit, der Beitrag ist seit Gründung stabil.

Bei der Feier wurden zwölf Gründungsmitglieder geehrt: Helmcke zeichnete Sabine Buhr, Liselotte Cuhls, Johannes Eger, Birger Franke, Heidi Knoke, das Ehepaar Möhlmann, Inge Schick, das Ehepaar Schwarz sowie das Ehepaar Thiem aus. Zudem dankte er Sponsoren und Mitstreitern ausdrücklich.

cn

Seershausen. Der Herbst kommt, Seershausen rockt: Die drei Seershäuser Ralf Riedel, Timo Licht und Norman Hesebeck, alle seit Jahren in der regionalen Musikszene aktiv, haben für Samstag, 22. Oktober, wieder drei regionale Bands für ihre Veranstaltung verpflichtet. Start ist um 20 Uhr im Landhaus.

15.10.2016

Meinersen. Sieben Jungstörche - alle in Leiferde groß gezogen - haben ihre Reise in den Süden angetreten. Ohne Bruterfolge blieben die Nester in Ahnsen, Ettenbüttel, Hahnenhorn und Volkse, in Hillerse und Müden gab es Leerstand, bilanzierte Weißstorchbetreuer Hans-Jürgen Behrmann die Saison für die Samtgemeinde.

13.10.2016

Leiferde. So etwas haben die Nabu-Mitarbeiter lange nicht gesehen. Einen ordentlichen Schreck bekamen sie, als der Tierschutz Celle am Dienstagnachmittag einen erwachsenen Höckerschwan brachte: komplett mit Schweröl oder Bohrschlamm verschmiert, jede Feder schwarz, gerötete Augen. Sein Zustand ist kritisch.

13.10.2016
Anzeige