Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Ein exotischer Gast und ausgewilderte Schildkröten

Leiferde Ein exotischer Gast und ausgewilderte Schildkröten

Leiferde . Jahreswechsel: Zeit zum Rückblick, Anlass nach vorne zu schauen. Auch im Leiferder Artenschutzzentrum gab es Highlights, gibt es spannende Ausblicke. Größter Moment war laut Mitarbeiter Joachim Neumann die Auswilderung erster Sumpf-Schildkröten. Und: Erstmals wurde ein Nandu - ein exotischer Laufvogel - aufgenommen.

Voriger Artikel
Einbruch in Wohnhaus: Hochzeitsschmuck geklaut
Nächster Artikel
Nabu-Gruppe legt Streuobstwiese an

Exotischer Laufvogel: Der Nandu wurde im November in Winkel eingefangen.

Quelle: Hilke Kottlick

Niemand kennt ihn, niemand hat sich gemeldet: Der Nandu, der laut Joachim Neumann im November in Winkel eingefangen wurde (AZ berichtete), lebt nach wie vor im Artenschutzzentrum. Nachdem der Exot aus Südamerika eine Beinverletzung auskuriert hat, „ist er jetzt wieder gut drauf“, sagt Neumann. Ziel sei es nun, für den Laufvogel einen Platz in einem Zoo zu finden.

Als Highlight in diesem und fürs kommende Jahr sieht Neumann die Zucht und Auswilderung der Europäischen Sumpfschildkröten. Die Tiere werden im Zuge der Landesaktion Arche Niedersachsen in Leiferde gezüchtet mit dem Ziel, sie wieder anzusiedeln. „Am 18. Juni haben wir erstmals 14 Sumpfschildkröten am Steinhuder Meer ausgewildert“, berichtet Neumann. Dort gebe es ruhige Kleingewässer und alles, was die Tiere zum Überleben benötigen. Einige der Tiere wurden mit Sendern versehen. „Wir sind heiß auf jeden Bericht“, freut sich Neumann über alle Neuigkeiten von den Projektbetreuern am Steinhuder Meer. Gespannt sei er jetzt aufs Frühjahr - „wenn die Schildkröten aus der Winterstarre auftauen“.

Im kommenden Jahr sei es dann geplant, von den im Zentrum bislang gezüchteten 200 Jungschildkröten erneut einige auszuwildern. Weitere Projekte sind laut Neumann nicht vorgesehen. Vor Überraschungen seien die Zentrums-Mitarbeiter aber nicht gefeit. „Wenn ich morgens zur Arbeit gehe, weiß ich nie, was an dem Tag passieren wird“, schmunzelt Neumann. Sein Wunsch: „Auch 2015 personell und finanziell über die Runden zu kommen.“

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr