Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Drei Einbrüche: Sicherheitskonzept für Schulen

Meinersen Drei Einbrüche: Sicherheitskonzept für Schulen

Meinersen. Demolierte Türen, zerstörtes Mobiliar: Unbekannte wüteten in der Haupt- und der Realschule in Meinersen. Seit Dezember verzeichnete die Polizei drei Einbrüche (AZ berichtete). Der Schaden beträgt 50.000 Euro. Anlass für Ulf Neumann, Henning Wrede und Karsten Dürkop von der SPD-Fraktion im Samtgemeinderat, jetzt ein „Sicherheitskonzept für den Schulstandort zu fordern.

Voriger Artikel
Widerspruch gegen Genehmigung des Gefahrstofflagers in Hillerse
Nächster Artikel
Erlös aus Leergut-Bons: 4444 Euro für Kinder

Fordern ein Sicherheitskonzept für den Schulstandort am Gajenberg: Ulf Neumann (v.l,), Henning Wrede und Carsten Dürkop.

Quelle: Hilke Kottlick

„Ich weiß von Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka, dass in der Verwaltung derzeit alles getan wird, um Abhilfe zu schaffen“, berichtete gestern Hauptschul-Chefin Frauke Heisterhagen.

Ulf Neumann betonte, dass der Schulstandort am Gajenberg weit abseits gelegen ist. Deshalb habe niemand die Einbrecher gehört, die seit Dezember gleich dreimal in der Haupt- und der Realschule wüteten. „Das kostet Nerven bei Schülern und Lehrern und ist ein erheblicher materieller Verlust“, nannte Neumann Schäden in fünfstelliger Gesamtsumme.

„Das Schulzentrum muss besser geschützt, die Täter müssen schneller dingfest macht werden“, meinte Dürkop. Kameras zu installieren und die Aufnahmen am Folgetag zu löschen, wenn nichts passiert ist, schlug Wrede vor. Da auf Persönlichkeitsrechte der Schüler geachtet werden müsse, könnten die Kameras erst nach Schulschluss eingeschaltet werden, so der weitere Vorschlag. „Eine Video-Installation macht Sinn“, fand auch Dürkop. Er schlug vor, Bewegungsmelder zu montieren und das Schulzentrum auch Nachts zu beleuchten. Weitere Möglichkeit sei die Installation einer Anlage, die stillen Alarm auslöst.

Fest steht jedenfalls laut Dürkop, Wrede und Neumann, dass „wir jetzt ein Sicherheitskonzept für den Schulstandort Gajenberg beantragen werden“.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr