Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Dorferneuerung: Eingangsbereich am Friedhof fast fertig

Flettmar Dorferneuerung: Eingangsbereich am Friedhof fast fertig

Die Dorferneuerungsmaßnahmen in Flettmar laufen auf vollen Touren. Ist der Eingangsbereich des Friedhofes als Maßnahme der Samtgemeinde gerade in den letzten Zügen, so sollen die Neugestaltung der Straße Zum Braken und die Erneuerung der Fußwege an der Hauptstraße in den nächsten Wochen anlaufen.

Voriger Artikel
Schild an Gefahrstofflager gibt „Anlass zur Sorge“
Nächster Artikel
Kindergartenbeiträge: Politik fürchtet indirekte Erhöhung

Dorferneuerung läuft: In Flettmar sind mehrere Maßnahmen geplant, die Arbeiten am neuen Eingangsbereich für den Friedhof sind schon gut vorangekommen.

Quelle: Chris Niebuhr

Die Dorferneuerungsmaßnahmen in Flettmar laufen auf vollen Touren. Ist der Eingangsbereich des Friedhofes als Maßnahme der Samtgemeinde gerade in den letzten Zügen, so sollen die Neugestaltung der Straße Zum Braken und die Erneuerung der Fußwege an der Hauptstraße in den nächsten Wochen anlaufen.

Jörg Vogt vom Bauamt berichtet, mit der Realisierung der Maßnahme im Bereich Friedhof sei man sehr rasch vorangeschritten. Der Eingangsbereich sei neu gestaltet worden, der Fußweg ebenfalls erneuert und mit auf das Grundstück verlegt worden. So habe für den Förderantrag auf Dorferneuerungsmittel alles in ein Paket der Samtgemeinde gepasst. „Es kommt dann nach Abschluss der Tiefbauarbeiten noch ein neuer Zaun hinzu. Insgesamt sind bei 73 Prozent Förderung Kosten von rund 84.000 Euro angefallen“, erläutert Vogt.

Vergeben seien auch die Aufträge für die beiden Maßnahmen der Gemeinde Müden. „In zwei bis drei Wochen starten wir dann mit den Fußwegen und der Straße Zum Braken“, kündigt Vogt an. Die Straße solle zügig in Asphalt- und Pflasterbauweise erneuert werden, um Einschränkungen für die Anlieger möglichst gering zu halten. Vogt geht von rund vier Wochen Bauzeit aus. Die Kosten liegen bei gut 190.000 Euro - ebenfalls mit einer 73-prozentigen Förderung aus der Dorferneuerung.

Die Fußwege an der Hauptstraße sollen auch erneuert werden, zudem soll auch die Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet werden. Für dieses Paket sind 54.000 Euro (Beleuchtung) und 365.000 Euro (Fußwege) eingeplant, die Förderung liegt wieder bei 73 Prozent. Laut Vogt sollen alle Fußwege noch dieses Jahr fertig werden.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr