Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Diskussion, Autogramme, Matches: VfL-Profis im Gymnasium

Meinersen Diskussion, Autogramme, Matches: VfL-Profis im Gymnasium

Meinersen. Etwas anderer Unterricht für die rund 800 Schüler des Sibylla-Merian- Gymnasiums. Für die Aktion des Niedersächsischen Fußballverbands „Profis in der Schule“ standen am Dienstag die Kicker des Bundesligisten VfL Wolfsburg Rede und Antwort, sie gaben Autogramme und spielten gegen Schülermannschaften.

Voriger Artikel
50 Bürger informieren sich über Gefahrgutlager
Nächster Artikel
Neuer Spielplatz eingeweiht

Frage und Antwort: Sebastian Stolze (v. l.) , Timothy Mason, Daniel Didavi, Marcel Schäfer, Jannes Horn und Harm Osmers während der Podiumsdiskussion.

Quelle: Hilke Kottlick

Ob von Harm Osmers, Jannes Horn, Daniel Didavi, Timothy Mason, Sebastian Stolze oder VfL-Urgestein Marcel Schäfer - die Botschaft zum Thema Ausbildung während der Podiumsdiskussion auf dem Schulhof des Meinerser Gymnasiums lautete bei allen VfL-Spielern gleich, Marcel Schäfer brachte sie auf den Punkt: „Kein Fußballer ist vor Verletzungen gefeit“, sagte er. Deshalb sei es wichtig, sich neben der Profikarriere ein zweites Standbein zu schaffen. „Ich habe Abitur gemacht und zwei Studiengänge absolviert“, erläuterte er und verwies auf das Projekt „Dein Team“, das er gemeinsam mit anderen Bundesliga-Spielern als Start-up-Unternehmen gegründet und dafür eine kostenlose Organisations-App für Sportmannschaften erfunden hat. „Wir hatten bereits 280.000 Downloads“, freute sich der VfL-Spieler.

Auf weitere Schülerfragen antwortete Stolze, dass er von seinem ersten Gehalt als Profi-Fußballer seine „Familie zum Essen eingeladen“ hat. Und auf die Frage, ob Spieler die hohen Ablöse-Summen wert seien, antwortete er mit einer Gegenfrage: „Was ist ein Mensch wert?“ Stolze zufolge dürften nur fußballerische Qualitäten bewertet werden. Und bevor die VfL-Kicker letztlich Autogramme gaben, appellierte Schäfer: „Wenn euch etwas Spaß macht, dann verfolgt es.“

Die Aktion endete mit vier Spielen gegen Schülermannschaften, dabei auch eine von der holländischen Partnerschule in Emmen, sagte Anja Richter. Die Sportlehrerin zeichnete mit Kollegin Mareike Winkler und Konrektor Martin Vollrath verantwortlich für die VfL-Aktion im Meinerser Gymnasium.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr