Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Diebstähle bei Feuerwehr beschäftigen die Polizei
Gifhorn Meinersen Diebstähle bei Feuerwehr beschäftigen die Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.04.2016
Mehr als ärgerlich: Wichtige Einsatzgeräte wurden in letzter Zeit bei der Feuerwehr gestohlen. Quelle: Photowerk (co Archiv)
Anzeige

In der Nacht zum 22. März schlugen schon einmal Einbrecher im Feuerwehrhaus in Müden zu. Ihre Beute: Hydraulikschere und Spreizer. In der Nacht zum Montag waren schon wieder Spezialwerkzeuge die Beute.

Die Polizei rätselt, was hinter diesen Einbrüchen und dem Diebstahl eines alten Feuerwehrwagens im März in Ahnsen stecken könnte. Einen Schwarzmarkt für Feuerwehrausstattung sieht Polizeisprecher Thomas Reuter nicht. Ebenso wenig könne man schon von einer Serie sprechen.

Hängt der Diebstahl mit einem Einbruch in der selben Nacht in die Sparkasse Müden zusammen? „Nicht auszuschließen, dass versucht wurde, mit den erbeuteten Geräten in die Sparkasse einzudringen“, sagt Reuter. Oder dass es allgemein zu solchen Zwecken gestohlen wurde. „Das ist gutes Aufbruchwerkzeug, seine originäre Bestimmung.“

Allerdings zum Leben retten, sagt Kreisfeuerwehr-Sprecher Tobias Nadjib. Solche Einbrüche bedeuten für die betroffene Wehr, „dass sie für bestimmte Einsätze nicht mehr einsatzbereit ist“.

Die Lebensrettung sei zwar immer noch gewährleistet, werde aber erschwert. „Bei Unfällen werden immer zwei Wehren alarmiert - für den Fall, dass beim Einsatz ein Gerät mal kaputt geht.“

Unter Umständen fehle aber nun diese Alternative, so lange kein Ersatz da sei. Wenigstens dauere die Beschaffung nicht lange: „Es gibt gute Kontakte zu den Herstellern.“

rtm

Müden. Generalprobe war am Montag angesagt - Kinder und Erwachsene haben seit Anfang Februar fleißig geübt - für den nächsten Plattdeutschen Abend im Müdener Bürgerhaus. Dort treffen sich Jung und Alt am kommenden Freitag, 22. April, um 19 Uhr.

19.04.2016

Meinersen. Ob bis Ende Juli die 300 angekündigten Flüchtlinge in der Samtgemeinde Meinersen Aufnahme finden, weiß derzeit niemand. Die Lage hat sich entspannt. Die Antwort auf die Frage, ob sie sich wieder verschärft, gleicht laut Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka, „dem Blick in die berühmte Glaskugel“.

21.04.2016

Müden-Dieckhorst. Erneuter Einbruch in das Feuerwehrhaus der Müdener Brandschützer: In der Nacht zum Montag stiegen unbekannte Täter in das Gebäude in der Bahnhofsstraße ein. „Sie sind durch eine Nottür in das Feuerwehrhaus gelangt“, berichtet Ortsbrandmeister Ralf Böhm.

18.04.2016
Anzeige