Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Demo für Verkehrssicherheit

Leiferde Demo für Verkehrssicherheit

Leiferde. Nach Eröffnung der B4-Brücke in Gifhorn sind die Ampeln in Leiferde abgeschaltet worden. Die SPD Leiferde fordert nun sichere Straßen-Übergänge.

Voriger Artikel
Bald rollt der Bürgerbus
Nächster Artikel
33 Hunde und 21 Menschen gemeinsam auf Tour

Leiferder Ortsmitte: Die SPD fordert sichere Übergänge für Radler und Fußgänger. Deshalb ruft sie zur Demo für Donnerstag, 28. April, um 18 Uhr auf.

Quelle: Hilke Kottlick

Um dem Nachdruck zu verleihen, ruft die Partei für Donnerstag, 28. April, 18 Uhr zur Demo an der Lindenhofkreuzung auf.

„Bekanntermaßen ist der Umleitungsverkehr durch den Brückenneubau nach Eröffnung der Brücke Geschichte. Seitdem sind die Ampeln in der Ortsmitte von Leiferde abgeschaltet und werden wohl in Kürze endgültig abgebaut werden“, meint Leiferdes SPD-Chef Thomas Böker. Damit tritt die alte Verkehrssituation wieder in Kraft, so dass laut Böker insbesondere Fußgänger die Lindenhofkreuzung - Kreuzung Hauptstraße, Volkser Straße und Hoher Graben - faktisch nur noch an einer Stelle einigermaßen sicher überqueren können, und zwar auf der Volkser Straße. „Teilweise ist die Kreuzung schlecht einsehbar“, meint Böker. Die bis vor Kurzem vorhandene Ampel habe die Situation verbessert.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel habe bisher wenig Interesse gezeigt, die Situation zu verbessern. Laut Böker handelt es sich nach deren Lesart um Landesstraßen, auf denen der Verkehr möglichst ohne Unterbrechung fließen muss. Fußgänger spielen nur eine untergeordnete Rolle. Die Gemeinde Leiferde führe bereits seit Jahren Gespräche mit der Behörde, ohne dass von dort bisher Unterstützung zugesagt werde.

Die SPD Leiferde hat daher für kommenden Donnerstag, 28. April, um 18 Uhr eine Demonstration an der Lindenhofkreuzung angemeldet. „Wir wollen auf die missliche Situation aufmerksam machen und bitten alle Leiferder darum, uns zu unterstützen“, sagt Böker. Die Demo werde etwa eine halbe Stunde dauern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr