Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Dalldorf leidet unter dem Umleitungsverkehr
Gifhorn Meinersen Dalldorf leidet unter dem Umleitungsverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 10.06.2018
Umleitungsverkehr durch den Kreiselbau: Dalldorf leidet unter der Vollsperrung der Bundesstraße 188. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Dalldorf

Tag für Tag quält sich seit Beginn des Kreiselbaus an der B 188 Kreuzung Ettenbüttel/Leiferde eine Autolawine auch durch Dalldorf. Die Einwohner sind machtlos gegen Lärm und Abgase, denkt Hoyer vor allem an die Umweltbelastung.

Seiner Meinung nach hätte es Alternativen zur Vollsperrung auf der B 188 gegeben. „Der Kreisel hätte halbseitig gebaut werden können“, so der Vorschlag der Dalldorfers.

Provisorische Verbreiterung

Dabei hätte der Hauptverkehr auf der Strecke Meinersen-Gifhorn über eine provisorische Notverbreiterung an der gegenüber liegenden Seite der Baustelle vorbei geführt worden können. Nach Fertigstellung der ersten Hälfte könnte der Verkehr dort entlang geführt und die andere Kreiselseite gebaut werden.

Lediglich Nord-Süd-Achse sperren

Bei dieser Variante müsste Hoyer zufolge lediglich die weniger befahrene „Nord-Süd-Achse Ettenbüttel-Leiferde“ gesperrt werden. Die Mehrkosten seien gering. Der Dalldorfer schätzt sie auf 30.000 Euro.

Mit Blick auf den Umweltschutz und auf Unfälle, die vermeidbar gewesen wären, sei das „gut angelegtes Geld“, meint der Sprecher der Dorfgemeinschaft Dalldorf. Er pocht darauf, dass „die Verhältnismäßigkeit gewahrt werden muss“, und er wiederholt: „Der kleine Ort Dalldorf leidet.“

Von Hilke Kottlick

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat jetzt gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Philipp Raulfs den Angelsportverein Hillerse besucht. Die Angler hatten den Minister eingeladen, um ihm den aktuellen Stand des Staugrabenprojektes westlich des Oker-Verlaufs bei Hillerse vorzustellen.

06.06.2018

Unbekannte haben in Leiferde einen Gullydeckel gestohlen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr – und sucht Zeugen zu dem Diebstahl.

06.06.2018

Ihre Freizeit gehört dem Schutz der Natur: Im gemeinsamen Einsatz legten die Jäger Flettmar II in Kooperation mit den Nabu-Mitgliedern der Samtgemeinde Meinersen jetzt eine Streuobstwiese in Flettmar an – auf einer Gesamtfläche von 11.000 Quadratmetern.

06.06.2018
Anzeige