Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bürgermeister erklärt umstrittenen Zuschuss

Hillerse Bürgermeister erklärt umstrittenen Zuschuss

Hillerse. Der Bund der Steuerzahler hat einen geplanten Zuschuss der Gemeinde Hillerse an den Verein zum Erhalt der Lebensqualität kritisiert. Jetzt erklärt Bürgermeister Detlef Tanke, warum die 36.000 Euro fließen sollen.

Voriger Artikel
250.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand
Nächster Artikel
Die Turmstraße wird verbreitert

Hillerse: Bürgermeister Detlef Tanke erklärt den geplanten, aber umstrittenen 36.000-Euro-Zuschuss an den Verein zum Erhalt der Lebensqualität.

Über einen Zuschuss von 36.000 Euro an den Verein zum Erhalt der Lebensqualität wird der Hillerser Gemeinderat am Donnerstag entscheiden. Das Geld soll dann an zwei Kläger gegen eine Hundezuchtanlage weitergeleitet werden - was schon den Bund der Steuerzahler auf den Plan gerufen hat (AZ berichtete exklusiv).

„Wir stehen bei den beiden Klägern im Wort. Wir haben ihnen 2010 gesagt: Klagt, wir übernehmen die Kosten“, so Bürgermeister Detlef Tanke.

Nachdem die Kommunalaufsicht den damaligen Ratsbeschluss kassiert hatte, habe Tanke Gemeindedirektor Eckhard Montzka aufgefordert, nach einem legalen Weg zu suchen, damit die beiden die Gerichtskosten erstattet bekommen. „Im Bereich der Vereinsförderung ist die Gemeinde völlig frei“, sagt Montzka. Deshalb sei der Verein als Rechtsnachfolger der Bürgerinitiative gegründet worden. Der Plan: Der Verein zahlt dann an die Kläger.

Weil es Ratsmitglieder gebe, die Bedenken gegen dieses Vorgehen gehabt hätten, habe die Gemeinde per Gutachten klären lassen, ob der Verein das Geld an die beiden Kläger weitergeben dürfe. Das sei bejaht worden.

In der Vorlage für die Ratssitzung tauche diese Erstattung nicht auf. Grund: „Wir können nicht in die Kompetenz der Organe des Vereins eingreifen“, so Montzka. Allen Politikern des Gemeinderats sei aber bekannt, was mit dem Geld passieren soll, so Tanke, der auch betont: „Wir setzen den politischen Willen von 2010 um.“

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hillerse
Zuschuss für den Verein zum Erhalt der Lebensqualität: Jetzt entscheidet das Innenministerium.

Hillerse. „Wir wollen die Hängepartie beenden. Deshalb werden wir auf die Obere Kommunalaufsicht zugehen.“ Das erklärte gestern Hillerses Bürgermeister Detlef Tanke zum Thema 36.000-Euro-Zuschuss für den Verein zum Erhalt der Lebensqualität.

mehr
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr