Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bürgermeister dankt engagierten Bürgern

Müden Bürgermeister dankt engagierten Bürgern

Neujahrsempfang in Müden: Die Gemeinde mit Bürgermeister Horst Schiesgeries an der Spitze lud nun wieder ein zu ihrer traditionellen Zusammenkunft kurz nach Beginn des neuen Jahres. Rund 150 Gäste waren im Bürgerhaus dabei. „Wir sind ausverkauft, das ist ein gutes Zeichen“, freute sich Schiesgeries.

Voriger Artikel
Anbau mit zwei neuen Umkleidekabinen fertig
Nächster Artikel
So viele Einsätze wie nie zuvor

Neujahrsempfang: Bürgermeister Horst Schiesgeries sprach zu den Müdenern im Bürgerhaus.

Quelle: Chris Niebuhr

Neujahrsempfang in Müden: Die Gemeinde mit Bürgermeister Horst Schiesgeries an der Spitze lud nun wieder ein zu ihrer traditionellen Zusammenkunft kurz nach Beginn des neuen Jahres. Rund 150 Gäste waren im Bürgerhaus dabei. „Wir sind ausverkauft, das ist ein gutes Zeichen“, freute sich Schiesgeries.

Er nutzte zudem die Gelegenheit, sich bei engagierten Bürgern zu bedanken. Die Entwicklung in den acht Ortsteilen der Gemeinde werde wesentlich getragen von den vielen ehrenamtlichen und hauptberuflich tätigen Menschen. Der Neujahrsempfang sei immer auch ein Weg mit einer Einladung Dank zu sagen - auch wenn aus organisatorischen Gründen nicht alle dabei sein könnten.

Das vergangene Jahr sei ein spannendes Jahr gewesen, wesentlich geprägt von der Diskussion um die Flüchtlingsströme. Auch in der Samtgemeinde Meinersen und der Gemeinde Müden sei man zum Handeln aufgefordert, sagte Schiesgeries. „Ich werbe für Verständnis und Toleranz für die Menschen, die Hilfe bei uns suchen“, betonte er. 107 Flüchtlinge seien in der Samtgemeinde bereits aufgenommen worden, in diesem Jahr würden weitere 300 dazukommen. „Wir brauchen dringend weiteren Wohnraum“, appellierte der Bürgermeister.

Auch eine Ehrung gab es: Schiesgeries verlieh den Jugendpreis der Gemeinde Müden an das School-Out-Leistungsteam. Darin sind insgesamt 13 Jugendliche aus den zwei örtlichen Kirchengemeinden St. Petri und Johannes aktiv. Der Preis ist mit 200 Euro dotiert. Für Musik sorgten beim Empfang übrigens die Okerpella Singers. Im Anschluss folgte ein gemütliches Beisammensein bei einem kleinen Imbiss.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr