Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Bokelberge: Kinder erleben Tiere hautnah
Gifhorn Meinersen Bokelberge: Kinder erleben Tiere hautnah
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 15.07.2016
Ein Vormittag mit Tieren: Tiercoatch Corinna Michelsen stellte elf Ferienkindern die Tiere ihres Hofes vor. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Sie hatte zu einem Vormittag mit Tieren eingeladen. Und dabei vermittelte sie den Schülern nicht nur den artgerechten Umgang mit Küken und Meerschweinchen, Reh, Ziege, Wildschwein oder Esel, sondern informierte auch über das richtige Futter für die Tiere und deren Pflege.

„Das ist Ida“, präsentierte Tiercoach Michelsen den Ferienkindern im Beisein der beiden Esel Muck und Kora eine Ziege. „Ida muss ich zurzeit alle zwei Tage melken, sie ist scheinträchtig und hat deshalb Milch“, erklärte Michelsen den Kindern, die interessiert zuhörten und Ida intensiv betrachteten.

Vorab hatte Michelsen den Jungen und Mädchen, die unter anderem aus Seers­hausen, Leiferde, Dalldorf und Meinersen nach Bokelberge gekommen waren, die Küken und Meerschweinchen gezeigt und deren Bedürfnisse erläutert.

Im Anschluss an die kleinen Tiere lernten die Schüler die größeren vierbeinigen Bewohner des Michelsen-Hofes kennen - die Wildschweine, Hund Bintas, Ziege und Esel. „Die Ponys und die Esel haben mir am besten gefallen“, meinte abschließend die sechsjährige Valerie. Die achtjährige Julia aus Leiferde fand einfach „alles schön“ und freute sich schon auf die Aktion Mandala, ein weiteres Ferienspaßangebot der Samtgemeinde-Jugendpflege.

hik

Müden. Mehr Platz, weniger Pfützen: Radeln auf dem Allerradweg zwischen den Ortschaften Müden, Bokelberge und Wilsche soll komfortabler werden. Zumindest auf Müdener Gebiet.

15.07.2016

Nach dem Einbruch in die Haupt- und Realschule hat die Samtgemeinde Meienrsen eine Belohnung ausgesetzt.

17.07.2016

Zum ersten Mal wurde ein Grundstück als Ausgleichsfläche für ein Baugebiet ausgewiesen - das Areal bei der B214 bei Ohof dient als erstes Landschafts- oder Ökokonto. Es gilt laut Thomas Spanuth, CDU-Fraktionschef im Gemeinderat, als Ausgleichsfläche für das Meinerser Baugebiet Stockwiese.

16.07.2016
Anzeige