Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Blitz setzt Dachstuhl eines Gebäudes in Brand
Gifhorn Meinersen Blitz setzt Dachstuhl eines Gebäudes in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 30.05.2018
Gebäudebrand in Leiferde: Durch einen Blitz wurde am Mittwochmorgen der Dachstuhl eines Gebäudes in Brand gesetzt. Quelle: Sebastian Preuß
Leiferde

Gegen 6.30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Leiferde, Hillerse, Dalldorf, Meinersen, Ahnsen und Ettenbüttel alarmiert, sie rückten mit insgesamt 65 Einsatzkräften aus. Dazu kamen noch zwei Rettungswagen.

„Als wir am Einsatzort eintrafen, war kein Feuerschein zu sehen“, so Einsatzleiter Felix Brennecke, Ortsbrandmeister von Leiferde. „Wir schafften uns unter schwerem Atemschutz einen Zugang zum Dachboden des Gebäudes und fanden dort einen Schwelbrand vor.“ Dieser konnte schnell abgelöscht werden. Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich um ein zu Wohnzwecken umgebautes Nebengebäude.

Für die Feuerwehr gab es am Brandort noch einen tierischen Einsatz: Eine Katze saß vollkommen verschreckt unter einem Dachvorsprung des Gebäudes, von dem Ziegelteile stürzten. Ein Feuerwehrkamerad konnte das Tier in Sicherheit bringen. Anschließend rückte die Feuerwehr wieder ein – und kurz darauf erneut aus, diesmal zu einem Lkw-Unfall.

Von unserer Redaktion

Anna Depenbusch zu Gast bei „Unser Aller Festival“: Montagabend trat die in Hamburg geborene Songwriterin im Meinerser Kulturzentrum auf. Sie war eingeladen zur neuen Konzertreihe „Unser Aller Festival“. Das Konzert war ausverkauft, das Publikum feierte die Künstlerin.

29.05.2018

Jetzt ist der Schleichweg zwischen Ettenbüttel und Meinersen offiziell auch für Autos gesperrt – doch viele Fahrer, die die Kreiselbaustelle umfahren wollen, stört das nicht. Sie fahren weiter auf dem für Begegnungsverkehr viel zu schmalen Weg.

31.05.2018

Traurige Nachricht aus dem Leiferder Artenschutzzentrum: Das Storchenpaar Fridolin und Mai hat drei Jungstörche aus dem Nest geschmissen. Grund ist die Nahrungsknappheit, die durch die anhaltende Trockenheit verursacht wird. Jetzt bleibt die Hoffnung, dass wenigstens das vierte Storchenjunge durchkommt.

28.05.2018