Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Was die Flüchtlingshilfe Meinersen noch erreichen will
Gifhorn Meinersen Was die Flüchtlingshilfe Meinersen noch erreichen will
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 28.10.2018
Keine Ausgabe mehr: Kleiderkammer, Repair Café und Bildung sollen jetzt unter einem Dach angeboten werden. Quelle: Hilke Kottlick
Meinersen

Die Aktiven des Vereins Flüchtlingshilfe Samtgemeinde Meinersen beschreiten neue Wege. Nachdem die Kleiderkammer über dem Jugendtreff in Meinersen geschlossen wurde, beschloss der Verein eine Neu-Ausrichtung. Geplant sind jetzt das Angebot einer Kleiderkammer, eines Repair-Cafés und Räume für Bildungsveranstaltungen – untergebracht in einem anzumietenden Haus im Meinerser Ortskern. Der Antrag ist gestellt, die Politik hat nun das Wort. Vereinschef Ulf Neumann und Vizechef Andres Plettke schildern Details.

Danach suchten die rund 50 Mitglieder des Flüchtlingshilfevereins nach Schließung der Kleiderkammer in Meinersen nach neuen Räumen. Fündig wurden sie im Ortskern. „Dort besteht das Angebot, ein Haus mit einer Fläche von 150 Quadratmetern anzumieten“, informierte Neumann.

Die Vereinsmitglieder tagten, überlegten und nennen jetzt als Zielgruppen des neuen Projektes „Flüchtlinge und ebenso alle sozial und kulturell benachteiligten Menschen aus Gemeinde und der Samtgemeinde Meinersen“.

Neumann nennt drei Grundsäulen für das neue Projekt. Erstens die Kleiderkammer mit Annahme und Ausgabe von Kleidung, Spielzeug und Büchern. Dabei soll sie geöffnet sein für alle Bedürftigen – „Geflüchtete, Rentner, Alleinerziehende und deren Kinder sowie Hartz IV-Betroffene“.

Als zweite Grundsäule ist ein Repair Café (RC) als Gegenbewegung zur Wegwerfgesellschaft geplant. Dort sollen Werkzeug und Material zur Verfügung stehen, und die Teilnehmer können unter Anleitung kundiger Helfer Kleidung, Elektrogeräte, Spielzeug und mehr bei einer Tasse Kaffee oder Tee reparieren.

Dritte Säule ist die Bildung. Hier ist geplant, Alltags-Deutsch-Unterricht für Flüchtlinge anzubieten, ebenso kulturelle Veranstaltungen und Projekte zur Demokratiebildung vor Ort.

Mit Blick auf die Gesamtplanung sieht Neumann den Fokus in der sozialen Lage in Samtgemeinde und Gemeinde Meinersen. So wurde festgestellt, dass die Kinderarmut „hier über dem Durchschnitt des Landkreises liegt“. Er betont dazu: „Kinderarmut ist auch immer Familienarmut.“

Laut Neumann und Plettke ist bei den Angeboten die Kooperation mit dem Seniorenbeirat und den Aktiven des Mehrgenerationenhauses geplant. „Die Verwaltung ist bereits über die Neuausrichtung des Flüchtlingshilfevereins informiert, jetzt hat die Politik das Wort“, sagt Neumann.

Beantragt bei Gemeinde und Samtgemeinde Meinersen sind Mietzuschüsse für das Haus in Höhe von jeweils 3000 Euro jährlich. Damit beschäftigt sich nun am kommenden Montag, 29. Oktober, um 18 Uhr erstmals der Sport-, Sozial- und Kulturausschuss im Zuge seiner öffentlichen Sitzung im Kulturzentrum Meinersen.

Von Hilke Kottlick

Traditionell richtet die Feuerwehr Hahnenhorn in der Samtgemeinde Meinersen einen besonderen Wettbewerb aus für die Brandschützer. Sie lädt alle zwei Jahre ein zu der Herausforderung, feuerwehrtechnische Wettkämpfe bei Dunkelheit unter Einsatz von Beleuchtung zu absolvieren.

24.10.2018

Das Crowdfunding-Projekt zur Finanzierung neuer Judo-Matten war ein riesiger Erfolg. Endlich konnte die Judosparte der SV Leiferde in einer kleinen Feierstunde den geladenen Gästen die neuen Judo-Matten vorstellen. Die stolze Summe von 15.000 Euro war auch dank vieler Spender für die Anschaffung zusammen gekommen.

26.10.2018

Erstes Oktoberfest des Sport- und des Schützenvereins in Müden: Die beiden Vereine bündelten jetzt ihre Kräfte und stellten erstmals zusammen eine große bajuwarische Sause im Kubus auf die Beine. Die Party kam super an, die Bänke waren voll.

23.10.2018