Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Betrug: Handwerker von Polizei überführt
Gifhorn Meinersen Betrug: Handwerker von Polizei überführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 03.11.2015
Anzeige

Die aus Rumänien stammenden Männer im Alter zwischen 24 und 27 Jahren hatten gegen 9 Uhr einem 73-Jährigen an dessen Haustür in Hillerse angeboten, die Dachrinnenanlage an seinem Einfamilienhaus zu erneuern. Als Honorar hierfür nannten sie einen Betrag in Höhe von etwa 120 Euro. Der Rentner ging auf das Angebot ein. Als die Arbeiten am späten Vormittag beendet waren, forderten die vier Männer nun jedoch einen Betrag in Höhe von 9000 Euro von dem 73-Jährigen. Angeblich hätten sie einen deutlich höheren Arbeitsaufwand gehabt als zuvor gedacht.

Der Hillerser wollte auf diese Forderung nicht eingehen, fuhr jedoch mit den Rumänen zur Postbankfiliale nach Leiferde und hob dort immerhin 3000 Euro von seinem Konto ab, die er den Männern aushändigte. Diese gaben sich mit diesem Betrag aber nicht zufrieden und forderten weitere 800 Euro von dem Rentner.

Diesem schien es jetzt aber zu reichen, so dass er die Polizei in Meinersen telefonisch benachrichtigte. Nur wenig später trafen die Beamten in Leiferde ein. Bei der Überprüfung der Personalien stellten sie fest, dass drei der vier Männer bereits wegen ähnlich gelagerter Betrugsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten sind.

Dem 73-jährigen wurden die 3000 Euro wieder ausgehändigt. Anschließend übergab der Rentner den Rumänen freiwillig 750 Euro für ihre tatsächlich erbrachten Leistungen und verbauten Materialien.

Gegen die vier Männer wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des Betruges eingeleitet. Wegen nicht ausreichender Haftgründe wurden sie anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Meinersen. Ein super Ergebnis erzielten Schüler des Meinerser Sybilla-Merian-Gymnasiums beim Schülerfilmfest Aller-Ise-Filmklappe.

02.11.2015

Meinersen. Bei einem schweren Unfall auf der B 188 wurde heute ein Fiat-Fahrer lebensgefährlich verletzt. Ein Großaufgebot von Rettern und Helfern war im Einsatz. „Die Identität des Mannes konnte bisher noch nicht geklärt werden“, sagt Polizeisprecher Lothar Michels.

02.11.2015

Müden. Das mehr als 100 Jahre alte Okerwehr in Müden wird sicherheitstechnisch aufgerüstet. Ein auf Denkmäler spezialisierter Architekt hat das Konzept erstellt, so dass die Maßnahme im Einklang mit der historischen Technik ist. Im Frühjahr 2016 können die Arbeiten umgesetzt werden, die Gemeinde Müden rechnet mit Kosten von rund 48.000 Euro.

30.10.2015
Anzeige