Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Beste Stimmung mit Jazz beim Frühschoppen
Gifhorn Meinersen Beste Stimmung mit Jazz beim Frühschoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 01.02.2016
Auftritt in Meinersen: Britta Rex war nun mit ihrer Gruppe zu Gast beim Jazz-Frühschoppen des Kulturvereins Meinersen. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Die Gruppe sorgte mit ihrem Auftritt für beste Stimmung im Publikum. Die Musiker unterhielten die Zuschauer mit einem vielschichtigen Programm. Es gab Jazz im Modern-Style ebenso wie Mainstream-Jazz, immer wieder flossen auch Elemente anderer Stilrichtungen ein. Das machte das Konzert so abwechslungsreich und sorgte für überraschende Momente. Emotionale Balladen wechselten sich zum Beispiel ab mit Tangomusik oder orientalischen Einflüssen, ja sogar experimentellere Klänge fehlten nicht. Das Britta-Rex-Quartett besteht neben der Sängerin Britta Rex aus dem Pianisten Christoph Münch, dem Schlagzeuger Eddie Filipp und André Neygenfind am Kontrabass.

Objektmanager Heiko Sinning vom Kulturverein zeigte sich mit der Resonanz der Publikums zufrieden: „80 Besucher, das liegt im Schnitt der Erwartungen.“ Auf Britta Rex sei man schon im vergangenen Jahr aufmerksam geworden, als sie als Gastsängerin mit der Big Band der TU Braunschweig aufgetreten war. Sinning wies darauf hin, dass man plane, weitere Gruppen für künftige Frühschoppen zu verpflichten. „Ein vielfältiges Programm erfordert aber auch vielfältige Helfer“, erinnerte er. Daher wäre der Kulturverein dankbar für weitere aktive Unterstützung. Sehr hilfreich sei zudem auch die finanzielle Förderung durch die Gemeinde, betonte Sinning.

cn

Meinersen. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmorgen auf der Bundesstraße 188 östlich von Meinersen. Hierbei wurden zwei Menschen verletzt und es entstand ein hoher Sachschaden.

01.02.2016

Leiferde. Ein eineinhalbjähriges Mädchen ist gestern Vormittag bei einem Großbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Berliner Straße getötet worden. Ein kleiner Junge (2) wurde durch giftige Rauchgase lebensgefährlich verletzt. Mit leichten Verletzungen überlebten eine 23-Jährige, ihr 21-jähriger Bruder und ein vier Wochen alter Säugling das schreckliche Unglück. Mehr als 250 Einsatzkräfte waren vor Ort.

31.01.2016

Leiferde. Ferienaktion im Nabu-Artenschutzzentrum: Das Team um Umwelbildungsbeauftragte Annett Behrendt hatte eingeladen zu der Veranstaltung „Vogel des Jahres“. Dabei drehte sich für 15 Kinder alles um den Stieglitz.

29.01.2016
Anzeige