Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Baustart vielleicht schon kommendes Jahr: Kreisel soll Kreuzung an der B 188 entschärfen

Planunterlagen lagen bis Ende September öffentlich zur Einsichtnahme aus Baustart vielleicht schon kommendes Jahr: Kreisel soll Kreuzung an der B 188 entschärfen

Der Planfeststellungsbeschluss lag bis Ende September öffentlich aus. Folgen jetzt keine Einwendungen, müssen unter anderem die entsprechenenden Mittel für das Projekt besorgt werden, und dann kann es bald losgehen mit dem Kreiselbau an der Kreuzung der B 188 / L 283 zwischen Ettenbüttel und Leiferde. „Der Baubeginn im Jahr 2018 wäre schön, 2019 muss es klappen“, sagt dazu Bernd Mühlneckel. Der Chef der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel drückt offenbar aufs Tempo – „immerhin handelt es sich bei dieser Kreuzung um einen Unfallschwerpunkt“.

Voriger Artikel
Übung unter extremen Bedingungen
Nächster Artikel
Buchvorstellung in Bokelberge

Noch ein Unfallschwerpunkt: Hier soll an der B 188 ein Kreisel entstehen.

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen. Der Planfeststellungsbeschluss lag bis Ende September öffentlich aus. Folgen jetzt keine Einwendungen, dann kann es bald losgehen mit dem Kreiselbau an der Kreuzung der B 188 / L 283 zwischen Ettenbüttel und Leiferde. „Der Baubeginn im Jahr 2018 wäre schön, 2019 muss es klappen“, sagt dazu Bernd Mühlneckel. Der Chef der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel drückt aufs Tempo – „immerhin handelt es sich bei dieser Kreuzung um einen Unfallschwerpunkt“.

Die Planunterlagen für den Kreiselbau an der B 188 / L 283 lagen öffentlich zur Einsichtnahme im Rathaus Meinersen aus. „Jetzt müssen wir gucken, was für Einwendungen kommen und dann müssen wir dazu Stellung nehmen“, sagt Mühlnickel. „Das wird aber wohl harmlos“, vermutet er. Denn bei den Anliegern an der Kreuzung handele es sich um Grundeigentümer. Auch wenn das schnell über die Bühne geht, stehen noch Erörterungstermine an, die Ausführungsplanung, die Beschaffung der Mittel.

Der Kreisel soll einen Außendurchmesser von 35 bis 40 Metern haben. Es handelt sich um eine gemeinsame Maßnahme von Land und Bund.

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr