Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Bau einer Aula: Unterstützung zugesagt
Gifhorn Meinersen Bau einer Aula: Unterstützung zugesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 14.03.2016
Dauerthema: Vor dem Meinerser Gymnasium mangelt es an Parkplätzen für die Lehrer, die nach Leiferde pendeln und schnell Parkraum finden müssen, um pünktlich im Unterricht zu sein. Quelle: Kottlick
Meinersen

Schulleiterin Katrin Kroczek, Koordinator Armin Wolschendorf und Vertreterinnen des Schulelternrats und des Schulpersonalrats empfingen die Kreistagsabgeordneten.

Katrin Kroczek stellt anhand einer „To-Do-Liste“ die aus Sicht der Schule notwendigen Arbeiten und Verbesserungen dar. Demnach ist der mangelnde Parkraum vor dem Schulgelände ein Dauerthema. So erfuhren die Mitglieder des Fachausschusses, dass die Lehrkräfte des Gymnasiums regelmäßig zu der etwa 15 Kilometer entfernten Außenstelle nach Leiferde und zurück fahren müssen. Sie seien darauf angewiesen, schnell Parkplätze zu finden, um pünktlich im Unterricht zu erscheinen.

Ein großes Manko sei außerdem der zu langsame Internetzugang: „Ein Grundproblem ist der insgesamt nicht ausreichende Ausbau des Netzes, den wir angehen werden“, hieß es aus den Reihen des Fachausschusses. Außerdem stehen auf der To-Do-Liste von Schulleiterin Kroczek unter anderem die Medienausstattung in der Außenstelle Leiferde, Verdunkelungsmöglichkeiten für die Unterrichtsräume, die Sanierung des Sporthallenbodens und der Wunsch nach einem Veranstaltungsraum.

Die CDU-Kreistagsabgeordneten sagten für das Sibylla-Merian-Gymnaisum und die Außenstelle ihre Unterstützung zu. Für die nächste Legislaturperiode sollen nun vordringlich die Sanierung des Sporthallenbodens und der Bau einer Aula ins Auge gefasst werden, hieß es.

Meinersen. Um Wohnraum für Flüchtlinge zu schaffen, stellt die Samtgemeinde Meinersen jetzt eine Million Euro zu Verfügung. Dafür plädierte der Samtgemeinderat in jüngster Sitzung.

11.03.2016

Hillerse. Hilfe für Flüchtlinge: In Hillerse betreuen die ersten Paten Familien aus Syrien und Afghanistan. Die ehrenamtlichen Helfer kümmern sich um Sprachkurse, die Schulbesuche der Kinder, sie knüpfen Kontakte zu Jugendamt und Kitas, begleiten bei Einkäufen, Behördengängen, Arztbesuchen.

10.03.2016

Ahnsen. Dorforientierungsmarsch in Ahnsen: Die Feuerwehr lud nun wieder ein zu ihrer beliebten Aktion. Die Organisation lag in den bewährten Händen von Wilhelm Behrens und der Altersgruppe. Insgesamt waren wieder mehr als 100 Teilnehmer dabei.

10.03.2016