Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ausgleich für Baugebiet: Vor Ort Bäume pflanzen

Meinersen Ausgleich für Baugebiet: Vor Ort Bäume pflanzen

Meinersen. Die Gemeinde Meinersen geht neue Wege bei Ausgleichsmaßnahmen. Für ein entsprechendes Pilotprojekt sprach sich jetzt der Rat aus. Für das Baugebiet Stockwiese sollen demnach Flächen als Ausgleich im Gebiet der Gemeinde genutzt werden.

Voriger Artikel
Bullenstall: Rat verlangt weiteres Gutachten
Nächster Artikel
500 Leute evakuiert - Bombe entschäft

Ausgleichsmaßnahmen: Die Gemeinde Meindersen sprach sich jetzt für ein entsprechendes Pilotprojekt aus.

Thomas Spanuth (CDU) erläuterte: „Bisher haben wir Geld an das Forstamt Unterlüß gegeben für Ausgleichsmaßnahmen, die dann irgendwo in der Heide stattfanden. Jetzt sollen 18.000 Euro durch Maßnahmen vor Ort im Gemeindegebiet bleiben.“ Bürgermeister Ernst-August Niebuhr sagte, man wolle dazu der Unteren Naturschutzbehörde mehrere Flächen anbieten und diese prüfen lassen. Der Rat sprach sich einstimmig für das neue Vorgehen aus.

Stellvertretender Gemeindedirektor Ralf Heuer wies darauf hin, dass der Gemeinde zwar auch Kosten durch die Pflege der Flächen entstehen würden, doch sei das im Vergleich zu den Vorteilen von Ausgleichsmaßnahmen vor Ort hinnehmbar. Das sah auch Hajo Hoffmann (Grüne) so. Er regte zudem an, auch Vorschläge zu entwickeln, was man mit den möglichen Flächen machen könnte und die Koordinationsstelle Konu der Naturschutzverbände mit einzubeziehen.

Heuer berichtete, dass die Landesbehörde für Straßenbau plane, einen Teil des Radweges an der Landesstraße zwischen Seershausen und Meinersen im Bereich des Schulzentrums zu erneuern und zu verschwenken. Die Verwaltung habe dazu Vorschläge unterbreitet für mögliche Ausgleichsmaßnahmen durch Baumpflanzungen, unter anderem am Bambergsweg und an der Waldstraße.

Schließlich gab der Rat noch einstimmig grünes Licht für die Änderung des Bebauungsplanes Eikhoopsfuhren in Seershausen. Niebuhr: „Das ist ja auch kein ganz neues Thema.“ Die übrigen Tagesordnungspunkte wurden von der Tagesordnung wieder abgesetzt.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr