Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
„Ameisen sind die wahren Riesen des Waldes“

Meinersen „Ameisen sind die wahren Riesen des Waldes“

Meinersen. Sie faszinieren die Menschen seit Urzeiten: Anlass für Gert Habermann, Vorsitzender der Niedersächsischen Ameisenschutzwarte, diese Insekten als die „wahren Riesen des Waldes zu bezeichnen“. Habermann eröffnete gestern im Meinerser Sibylla-Merian-Gymnasium die Ausstellung „Faszination Ameise“.

Voriger Artikel
Eine schicke Kita mit Krippe
Nächster Artikel
Lieder sind Begegnungen

Faszination Ameisen: Die Lehrausstellung wurde gestern im Sibylla-Merian-Gymnasium eröffnet.

Quelle: ´Hilke Kottlick

Meinersen. Sie faszinieren die Menschen seit Urzeiten: Anlass für Gert Habermann, Vorsitzender der Niedersächsischen Ameisenschutzwarte, diese Insekten als die „wahren Riesen des Waldes zu bezeichnen“. Habermann eröffnete gestern im Meinerser Sibylla-Merian-Gymnasium die Ausstellung „Faszination Ameise“.

Im Rahmen der aktuellen Unesco-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ präsentiert das Meinerser Gymnasium zum zehnjährigen Bestehen die Lehrausstellung „Faszination Ameise“. Schulleiterin Katrin Kroczek begrüßte die Gäste. Sie zitierte die Fabel von Jean de la Fontaine „Die Grille und die Ameise“, die vom Fleiß der emsigen und gut strukturierten Insekten erzählt.

Hintergrund der Ausstellung ist es laut Habermann, dass die Schüler erkennen, dass der Wert der Natur sich nicht allein auf den Nutzen für den Menschen beschränkt, „sondern einen hohen Eigenwert darstellt“. Das fördere eine Wertschätzung, die zu einem umweltgerechten Verhalten führe.

Dementsprechend hielt er im Rahmen seines Einführungsvortrages ein eindrückliches Plädoyer für die Natur. Er betonte, dass dafür nicht die Größe, sondern die Bedeutung eines Lebewesens wichtig sei. Ameisen seien die „wahren Riesen des Waldes“, sagte er. Ein Ameisenvolk könne als Lehrmodell für menschliches Leben und Handeln dienen - das zeigten Forschungen unter anderem zum Thema Stauvermeidung. „Ameisen sind Baumeister, Weber, Straßenbauer, Klimatechniker, Jäger, Sammler, Pilzzüchter, Viehhalter, Gärtner, Chemiker und Gastgeber“, zählte er auf und betonte: „Nur gleichberechtigte Wechselbeziehungen zwischen Natur und Mensch garantieren ein Leben auf Dauer.“

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr