Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Alle wollen an der Zukunft mitarbeiten
Gifhorn Meinersen Alle wollen an der Zukunft mitarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 12.07.2018
Großes Interesse: Vereinsvertreter aus Seershausen hatten viele Ideen zur Dorfentwicklung. Quelle: privat
Meinersen

Einstimmig hatte der Meinerser Gemeinderat dafür gestimmt. Danach soll ein Planungsbüro mit den Vorbereitungen für die Aufnahme in das Regionale Dorfentwicklungsprogramm beauftragt werden (AZ berichtete). Dafür ist eine aussagekräftige Bewerbung erforderlich, bei der die Bürger beteiligt werden sollen. Ein erster Informationsabend dazu stieß jetzt auf reges Interesse.

„Im Rahmen einer Dorfentwicklung sollen die Lebensqualität der ländlichen Bevölkerung gesichert und verbessert sowie der ländliche Charakter der Dörfer bewahrt werden“, teilt dazu Ingrid Seffer, Sprecherin der Gruppe CDU/FDP, nach einem ersten Treffen mit Vereinsvertretern mit.

Seffer hatte ins Dorfgemeinschaftshaus Seershausen eingeladen, um die Einwohner frühzeitig an dem Programm zu beteiligen. „Die Beteiligung war sehr gut, die Veranstaltung ist auf großes Interesse gestoßen“, teilt sie mit. Von allen eingeladenen Vereinen seien Vertreter dabei gewesen. „Die unterschiedlichen Maßnahmen der ZILE – Zuwendung zur Integrierten ländlichen Entwicklung – wurden zunächst vorgestellt.“

Fragenkatalog der Bürger

In einem Workshop haben die Teilnehmer Ideen zur Maßnahme Dorfentwicklung in der Gemeinde Meinersen gesammelt. Vier Fragen hätten dabei im Mittelpunkt gestanden:

Welches sind die Stärken von Seershausen und der Gemeinde Meinersen?

Was macht den ländlichen Charakter von Seershausen aus?

Wie stellen wir uns Seershausen in zehn Jahren vor?

Wie können wir das Leben in Seershausen noch attraktiver gestalten?

Ingrid Seffer (CDU/FDP) zufolge ist das Interesse groß. Die Teilnehmer hätten signalisiert, die Dorfbewohner als Multiplikatoren zur weiteren Mitarbeit zu motivieren. „Die Ergebnisse werde in Kürze dem Planungsbüro übergeben.“

Von Hilke Kottlick

Ein Projekt für Meinersen mit Meinersern: Stipendiatin Luise Ritter aus Leipzig arbeitet seit Anfang Juni im Künstlerhaus. Ihr ungewöhnlicher Plan für das kommende Wochenende: Sie ruft Meinerser zur „Mapping Session“ auf.

10.07.2018

Die Brücken in der Samtgemeinde Meinersen werden derzeit auf Schäden überprüft. Der Brücken-TÜV soll helfen, Risse, Rost und Co. möglichst früh zu erkennen – hohe Sanierungskosten könnten so vermieden werden.

09.07.2018

Weil sie lärmende Jugendliche bat, leiser zu sein, wurde eine 42-Jährige aus Müden attackiert. Den Vorfall, der sich bereits am 19. Juni ereignete, meldete die Polizei am Montag – weil sie auf Zeugen hofft.

09.07.2018