Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ahnsen: Laster rast in Garten

Ahnsen Ahnsen: Laster rast in Garten

Ahnsen.  Ahnsen ist am Mittwochvormittag um Haaresbreite an einer Katastrophe vorbeigeschlittert: Offenbar nur durch Baum und Busch gebremst kam ein Lastwagen zwischen zwei Häusern zum Stehen. Der Fahrer musste verletzt ins Klinikum geflogen werden.

Voriger Artikel
Flötenprojekt soll Schule machen
Nächster Artikel
Einbruch in Spielhalle: 3000 Euro erbeutet

Glück im Unglück: Die beiden Autos, die der Lastwagen rammte, waren geparkte Wagen ohne Insassen, der Lastwagen selbst kam im Garten zwischen zwei Häusern zum Stehen.

Quelle: Photowerk (sp)

„Es war wie eine Explosion“, berichtet Anwohnerin Marlies Luttmann, deren Haus – die Gaststätte Zum Eichhörnchen – vom Hängerzug gegen 10.30 Uhr um Meter verfehlt wurde. Der Schreck steht ihr auch eine Stunde nach dem Unfall noch im Gesicht geschrieben.

Gegen 10.30 Uhr kam der 53-jährige Fahrer aus Glauchau aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Ortsdurchfahrt ab. Zunächst rammte der Hängerzug einen vor der Gaststätte geparkten Opel Vectra, den er laut Feuerwehr-Einsatzleiter Sebastian Wieshoff etwa 20 Meter weit mitschleifte und gegen einen weiteren geparkten Wagen, einen Mercedes, schleuderte. Dann durchbrach der Laster den Zaun zum Garten der Gaststätte.  Dort kam er zwischen Bäumen und Büschen zum Stehen. Marlies Luttmann ist sicher: „Wenn die Tannen nicht wären, wäre er ins Nachbarhaus gefahren.“

Luttmann schildert, wie Ahnsener erste Hilfe leisteten. Unter anderem ihre Tochter habe den Fahrer aus dem im Unterholz verborgenen Führerhaus geholt, eine Nachbarin, die OP-Krankenschwester sei, habe den 53-Jährigen zuerst versorgt.

Die Feuerwehren aus Ahnsen, Meinersen und Päse waren mit 34 Kräften vor Ort. Später kam ein Bergungsunternehmen aus Celle. Auf der B 188 kam es zeitweise zu erheblichen Behinderungen. Luttmann atmet durch: „Es ist keiner zu Tode gekommen, das ist wichtig. Alles andere ist zu ersetzen.“

rtm

Text wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr