Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Ahleken: Ratsmehrheit stimmt für den Ausbau
Gifhorn Meinersen Ahleken: Ratsmehrheit stimmt für den Ausbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 26.02.2015
Ausbau beschlossene Sache: Die Straße Ahleken in Seershausen wird laut Ratsbeschluss saniert. Die Kosten werden auf 200.000 Euro begrenzt.

Kontrovers wurde die Sanierung des Ahleken diskutiert. Die Anlieger fürchten hohe Kosten. So erläuterte Anwohner Manfred Freyermuth das erhoffte Ziel - den Ausbau der Straße auf 3,50 Meter zu begrenzen, bei Erneuerung der Straßenbeleuchtung Geld einzusparen und er forderte einen Reparaturabschlag, da seiner Meinung nach die Gemeinde ihrer Erhaltungspflicht nicht nachgekommen sei (AZ berichtete). Dem widersprach Gemeindedirektor Arndt-Christoph Föcks. Nach 40 Jahren sei es egal, worauf Reparaturbedarf zurückzuführen sei.

CDU-Fraktionschef Thomas Spanuth zeigte Verständnis für die Anlieger. Er verglich aber auch die Sanierung der Straße mit einem Auto. Da frage nach 20 Jahren niemand, warum es nicht mehr fährt - „dann ist es einfach alt“, so Spanuth.

Die SPD hielt den Ausbau des Ahleken für nicht erforderlich. Die Fraktion regte an, eine Prioritätenliste zu erstellen, damit laut Uwe Solkan „die Bürger eher wissen, wann welche Straße dran ist“. Als nächstes „nehmen wir uns den Bambergsweg, die Dieckhorster Straße und den Gajenberg vor“, sagte Spanuth und nannte Kosten von einer Million Euro.

Bürgermeister Ernst-August Niebuhr verlas letztlich den Beschluss, den auch Hans-Joachim Hoffmann (Grüne) „für sinnvoll hielt“. So stimmte das Gremium für eine Straßenbreite von vier Metern. Die Zahl der Lampen könne reduziert werden, die Kosten für den Ausbau werden von 262.000 auf 200.000 Euro begrenzt.

hik

Gihorn/Meinersen. Sie experimentieren mit Farbfolien, Scheinwerfern, Fotokameras: 15 Schüler des Sibylla-Merian-Gymnasiums Meinersen arbeiten zurzeit mit sechs Senioren des Gifhorner Christinenstiftes. „Licht und Atmosphäre“ lautet das Thema der Projektarbeit.

25.02.2015

Volkse. Dunkel war‘s der Mond schien helle...: An diese bekannten Verse eines unbekannten Dichters dachten die Einwohner in Volkse wohl sicher, wenn sie abends im dunklen Dorf unterwegs waren. Stockfinster war es dort vor vier Wochen, und auch in der Nacht zum Dienstag brannte wieder keine einzige Straßenlaterne.

24.02.2015

Seershausen. Die Anlieger in der Straße Ahleken in Seershausen sind sauer und besorgt. Sie fürchten, dass sie bei einer Straßensanierung tief in die Tasche greifen müssen. Ihr Ärger: Vorschläge zum Ausbau, die sie im Verlauf einer Anliegerversammlung vorgetragen haben, seien ignoriert worden.

23.02.2015