Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Adonia zeigt neues Musical

Ohof Adonia zeigt neues Musical

Ohof. Die Gotteshütte in Ohof war jetzt Aufführungsort für ein Musical der bekannten Jugendorganisation Adonia. Sie war schon öfter an verschiedenen Orten im Landkreis Gifhorn mit Aufführungen junger Leute zu Gast.

Voriger Artikel
Nabu: Viele Infos über Schmetterlinge
Nächster Artikel
Ahnser starten bei Allgäu-Orient-Rallye

Klasse Show: Rund 70 Jugendliche brachten jetzt in Ohof das Adonia-Musical Nehemia auf die Bühne der Gotteshütte.

Quelle: Chris Niebuhr

Rund 450 Zuschauer ließen sich das in Ohof nicht entgehen.

Darüber zeigten sich die Organisatoren sehr erfreut. In ihrem Film zur Einführung erläuterten die Adonia-Macher dann, das Hauptziel der Aktion sei es, Jugendliche zu fördern und zu fordern. Im Jahr 2001 kam erstmals ein Adonia-Musical nach Deutschland, inzwischen finden pro Jahr 40 Camps dafür in ganz Deutschland statt. Die Teilnehmer der Musical-Aufführungen melden sich dafür zuvor an, erhalten dann CDs und Noten der Musik zu den Stücken. Zuhause können sie so schon anfangen zu üben. In einem Probecamp verfeinern sie alles und studieren das Musical dann ein.

Auf dem Spielplan stand das gut 90-minütige Stück „Nehemia“. Die Hauptfigur Nehemia ist darin ein hoher Beamter am persischen Hof. Nehemia jedoch gibt seine sichere Stellung auf, um seinem bedrängten Volk in Jerusalem beizustehen. Die Stadt ist zum Teil zerstört, wilde Tiere und feindliche Völker bedrohen sie. Die Stadtmauer muss wieder aufgebaut werden. Auch wenn die Zeichen dafür nicht gut stehen, weil Geld und Fachkräfte fehlen, glaubt Nehemia, es zu schaffen mit Gottes Hilfe.

Das klasse Stück brachten die Adonia-Macher mit einem 70-köpfigen Ensemble mit Chor, Band und Darstellern auf die Bühne. Es gab Theater und Tanz, viel Musik und mit ihrer begeisternden Darstellung einfach ansteckende Jugendliche auf der Bühne in der Gotteshütte. Das Publikum erlebte eine tolle Show und war begeistert.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr