Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Ab ins Wasser: Saisonstart am 15. Mai
Gifhorn Meinersen Ab ins Wasser: Saisonstart am 15. Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 11.05.2018
Thomas Pratzer kurz vor der Zielgeraden: Der Schwimmmeister des Meinerser Waldbades legt zum Saisonstart letzte Hand an. Quelle: Hilke Kottlick
Meinersen

„Der Terminplan steht so gut wie fest“, sagt Pratzer, der gemeinsam mit seiner Frau Marina für den Betrieb im Waldbad Meinersen verantwortlich zeichnet. Danach ist für Dienstag, 15. Mai, um 14 Uhr, das Anschwimmen geplant. Am Sonntag, 24. Juni, steigt laut Pratzer die Arschbombenmeisterschaft. Und der Aktionstag, an dem sich die örtlichen Vereine mit ihren Angeboten ebenso beteiligen wie die Kommunalpolitiker, ist für Sonntag, 12. August, vorgesehen.

Auch das Hundeschwimmen im Vorjahr fand so großen Anklang, dass eine Wiederholung geplant ist – „wahrscheinlich zwei Tage nach dem letzten offiziellen Badetag in diesem Jahr, und der ist am 15. September“, legt sich der Chef des Waldbades noch nicht abschließend fest. Außer den Highlights sind auch wieder Schwimmkurse geplant.

Preise, Zeiten und mehr

Das Meinerser Waldbad öffnet in dieser Saison am Wochenende – Samstag und Sonntag – erst um 10 Uhr und schließt um 20 Uhr. Der Grund liegt laut Schwimmmeister Thomas Pratzer im „Arbeitszeitengesetz – danach darf ich nur 60 Stunden pro Woche arbeiten“. Wochentags bleibt es bei den bisherigen Zeiten – Öffnung für Frühschwimmer um 6 Uhr, Schluss des Badebetriebs ist um 20 Uhr.

Die Duschen funktionieren nicht mehr mit Chips, sondern mit 50-Cent-Stücken.

Der Eintritt ins Waldbad beträgt für Erwachsene 3 und für Kinder 1,50 Euro. Die Sechser-Karte kostet 15 Euro und 7,50 Euro, die Jahreskarte 60 Euro und 30 Euro sowie 110 Euro für Familien, und Alleinerziehende erhalten laut Pratzer 75 Prozent Ermäßigung.

Auch der Kioskbetrieb steht – er liegt erneut in den Händen von Dieter Weitzel aus Müden.

Die vorbereitenden Arbeiten für die neue Saison begannen für Pratzer bereits am 2. Dezember. „Flüchtlinge haben an diesem Tag geholfen, die Wiesen vom Laub der zahlreichen Waldbad-Eichen zu befreien“, freut er sich über diese „große Arbeitserleichterung“. Am 1. März startete dann die eigentliche Saisonvorbereitung. Da musste unter anderem das restliche Laub entfernt werden, die Becken waren zu entleeren und mit Hochdruck zu reinigen. „Mit vier Personen haben wir hier gearbeitet“, hebt Pratzer dabei die Hilfe seiner Frau und die Unterstützung seiner Eltern hervor.

Von Hilke Kottlick

Gigantische Stimmung herrschte am Samstagabend im Meinerser Kulturzentrum, als die Feisten vor randvoll gefülltem Saal ein Comedy-Konzert gaben.

09.05.2018

Windkraft, Dorfentwicklungsprogramm, Umnutzung des alten denkmalgeschützten Hotels Wegehaus: Der Meinerser Gemeinderat votierte in jüngster Sitzung in fast in allen Punkten einstimmig.

07.05.2018

Attacke eines American Staffordshire Terrier in Hillerse am 1. Mai: Der Hund verletzt einen Husky schwer, dessen Besitzer ebenfalls. Der Halter entschuldigt sich und ist bereit, die Behandlungskosten zu übernehmen. Die Geschädigten hoffen, dass die Behörden reagieren und die Auflagen für die Haltung dieser Rasse drastisch erhöhen.

06.05.2018