Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen 93 Prozent stimmen für das Projekt Bürgerbus
Gifhorn Meinersen 93 Prozent stimmen für das Projekt Bürgerbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.04.2016
Projektgruppe macht sich stark für einen Bürgerbus: Die Teilnehmer präsentierten die Ergebnisse einer Umfrage und bereiteten die Gründungsversammlung eines Bürgerbus-Vereins vor. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Das Projekt nimmt Fahrt auf: Dem Ergebnis einer Umfrage entsprechend wird schon bald ein Bürgerbus durch die Samtgemeinde Meinersen rollen. Von 209 abgegebenen Fragebögen plädierten 93 Prozent für die Gründung dieses Projektes. Eine achtköpfige Projektgruppe präsentierte am Dienstag die Ergebnisse der Umfrage im Detail - und bereitet nun die Gründungsversammlung eines Bürgerbusvereins vor.

Sie ist geplant für Sonnabend, 23. April, um 15 Uhr im Rathaus Meinersen. „Mit einem Bürgerbus soll das Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs ergänzt werden“, erklärte Rainer Rinke, aktiver Mitstreiter der Bürgerbus-Projektgruppe. Sie stellte jetzt die Ergebnisse der Umfrage vor.

Dabei zeichnen sich laut Gründungsmitglied Ulf Neumann 68 gewünschte Zielorte ab, unter anderem: Bahnhof Meinersen, Stadt Gifhorn, Meinersen Zentrum, Bahnhof Leiferde, Müden, Arztpraxen, Einzelhandel, Braunschweig, Leiferde, Nienhof, Bahnhof Dedenhausen, Seershausen, Hillerse, Ahnsen, Kirchen und Friedhöfe. Für Bürgerbus-Fahrdienste unter der Woche plädierten 163, für Touren am Wochenende 133 Stimmen. Für Vormittags-Fahrten sprachen sich 145, für Nachmittags-Angebote 165 und für abendliche Touren 99 Befragte aus.

Interessant dabei sei die Frage nach dem Alter. Demnach beteiligten sich bei den bis 20-Jährigen 54 Einwohner an der Umfrage, bei den 21- bis 40-Jährigen waren es 18, in der Altersgruppe der 41- bis 60-Jährigen antworteten 50 und aus der Altersgruppe der 61- bis 80-Jährigen schickten 87 Einwohner ihren Fragebogen zurück.

 Die Auswertung der Umfrage zur Einrichtung eines Bürgerbusses in der Samtgemeinde Meinersen bestärkte die Projektgruppe, einen entsprechenden Verein zu gründen und das Motto „Bürger fahren für Bürger“ mit Leben zu erfüllen (AZ berichtete). Die Gründungsversammlung ist vorgesehen für Sonnabend, 23. April, um 15 Uhr im Rathaus Meinersen. Interessierte Einwohner sind dabei willkommen.

Zum Start des Bürgerbus-Projektes werden mindestens 25 bis 30 Einwohner als Busfahrer benötigt. Auch muss der Vereinsvorstand gegründet werden, in dem Positionen für Finanzen, Werbung, Einsatzplanung, Fahrplangestaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Buchhaltung, Kontakt- und Buspflege ebenso zu besetzen sind wie die Posten des Vorsitzenden, des Schriftführers und des Kassenwartes. Die Tagesordnung sieht Grußworte von Landrat Dr. Andreas Ebel, Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka und von Wolfgang Schmidt, Vorsitzender von Pro Bürgerbus Niedersachsen vor. Es folgen die Wahlen. Letztlich besteht die Möglichkeit, einen Bürgerbus aus Winsen zu besichtigen. Wer am Gründungstermin im Rathaus Meinersen teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bei Sozialkoordinator Lutz Hesse unter Tel. 05372-9719497 oder Mail: lutz.hesse@sg-meinersen.de zu melden.

hik

Ferienaktion bei der Tierheilpraktikerin und Kommunikationstrainerin Corinna Michelsen in Bokelberge: Kürzlich stand die Kunstrichtung Landart im Mittelpunkt eines Angebotes für Kinder. Unter der Anleitung von Luca Michelsen schufen sie dabei in der Natur kleine Kunstwerke.

29.03.2016

Leiferde. Im Nabu-Artenschutzzentrum drehte sich jüngst alles um Schmetterlinge.

24.03.2016

Ahnsen. Ministerbesuch in Ahnsen: Am Mittwochnachmittag schaute Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) auf Einladung von Detlef Tanke, SPD-Landtagsabgeordneter und Bürgermeister von Hillerse, in der Tagespflege der Diakonie in Ahnsen vorbei. Sie informierte sich vor Ort über die Pflege, machte einen Rundgang durchs Haus und sprach mit örtlichen Politikern über aktuelle Themen der Pflege.

23.03.2016
Anzeige