Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
600 Jugendfeuerwehrleute beim Orientierungsmarsch

Meine 1 gewinnt Wettkampf in Flettmar 600 Jugendfeuerwehrleute beim Orientierungsmarsch

Die Gruppe Meine 1 hat den Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr gewonnen. In Flettmar gingen 600 Jugendfeuerwehrleute in 64 Gruppen aus 60 Jugendfeuerwehren an den Start. Auf der 7,3 Kilometer langen Strecke mussten sie zahlreiche Aufgaben bewältigen.

Voriger Artikel
Neues Feuerwehrauto für Seershausen
Nächster Artikel
Neue Großprojekte erst wieder ab dem Jahr 2020

Aufgaben unterwegs: Beim Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr in Flettmar gab es wieder eine Vielzahl fordernder Stationen.

Quelle: Chris Niebuhr

Flettmar. 64 Gruppen aus 60 Jugendfeuerwehren gingen beim Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr Gifhorn in Flettmar an den Start – insgesamt rund 600 Teilnehmer. Parallel gab es auch die Möglichkeit, die Prüfung für das Leistungsabzeichen Jugendflamme II abzulegen.

Die Strecke des Orientierungsmarsches führte rund um Flettmar, die örtliche Wehr war Ausrichter der Veranstaltung, weil ihre Jugendfeuerwehr dieses Jahr den 30. Geburtstag feiert. Gut 7,3 Kilometer Marsch mussten absolviert werden, unterwegs warteten Aufgaben an sechs Stationen.

Es ging dabei um allgemeine, aber auch feuerwehrtechnische Herausforderungen. So gab es etwa einen Bogen mit Schätzfragen. Bei einem Geschicklichkeitsspiel mussten Zollstöcke geschoben werden, es gab zudem ein Zielwerfen, auch Gegenstände mussten gesucht werden. Beim Ausrüsten schließlich ging es darum, verschiedene Bekleidungen aus dem Feuerwehrwesen korrekt anzuziehen. Die einzelnen Stücke waren mit anderen Kleidungsstücken vermengt. Wer parallel das Leistungsabzeichen Jugendflamme II absolvierte, wurde mit obligatorischen feuerwehrtechnischen Aufgaben wie einem Löschangriff konfrontiert.

Letztlich setze sich beim Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr die Gruppe Meine 1 durch. Sie verbuchte die meisten Punkte für sich und landete auf dem ersten Platz. Den zweiten Rang belegte die Jugendfeuerwehr Westerholz. Den dritten Platz sicherte sich die Jugendwehr aus Ahnsen.

Von Chris Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr