Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
259 Bücher an das Meinerser Archiv gespendet

Ehepaar aus Seershausen stellt Werke aus Nachlass zur Verfügung 259 Bücher an das Meinerser Archiv gespendet

Da schwelgt der Archivar: Horst Berner, Chef des historischen Archivs der Samtgemeinde Meinersen, freut sich über 259 gespendete Büchern, allesamt mit Bezug zur hiesigen Region. Er stellte gestern fest: Das älteste Exemplar wurde im Jahr 1729 gedruckt.

Voriger Artikel
Lichterfest: Besucher kommen von nah und fern
Nächster Artikel
Neue Kleiderkammer für Besucher geöffnet

Spende: Klaus-Jörg Borchert (v.l.), Inge und Ernst-Jürgen Heuer, Horst Berner, Eckhard Montzka. Foto: Hilke Kottlick

Meinersen. Die Bücher wurden dem Archiv in Meinersen zur Verfügung gestellt. Spender sind Ernst-Jürgen Heuer und seine Frau Inge aus Seershausen. Sie haben die Bücher geerbt vom Großvater Adolf Heuer und dessen Sohn Ernst Heuer, der als Heimatforscher und Autor der Seershäuser Chronik das Werk seinen Vaters fortgeführt hat. Beide waren laut Berner stets bemüht, „altes Wissen zu erhalten“.

Adolf Heuer heiratete Berners Recherchen zufolge 1909 in Seershausen seine Frau Elise. 61 Jahre waren sie verheiratet. Im Laufe dieser Zeit sammelte Heuer auch deutsche Geschichtsbücher und heimatkundliche Werke. Berner sieht heute darin einen „sicherlich einzigartigen Fundus für Geschichts-, Familien- und Heimatforscher“. Die Spender Ernst-Jürgen Heuer und seine Ehefrau Inge stellten nun sicherlich ganz im Sinne des Vaters und Großvaters dem Historischen Archiv der Samtgemeinde Meinersen diese einmalige Sammlung zur Verfügung.

Präsentiert werden die Bücher in einem 1936 gebauten Schrank mit zwei mit Schnitzereien versehenen Türen und einer Glastür, hinter der die gut 250 auch optisch ansprechenden Bücher zu sehen sind. Auch dieser Schrank wurde als Leihgabe dem Archiv überlassen. Der dort ehrenamtlich tätige Archäologe Klaus-Jörg Borchert hat Berner zufolge bereits alle Bücher registriert. „Ich kann nicht glauben, was für geschichtliche Schätze wir hier übernehmen dürfen“, meinte Berner. Er bedankte sich im Beisein von Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka für diese Spende an das Archiv der Samtgemeinde Meinersen.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr