Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
109 Schüler punkten mit Naturwissen

Leiferde 109 Schüler punkten mit Naturwissen

Bei Kaiserwetter tummelten sich am Donnerstag 109 Sechstklässler im Wald zwischen Volkse und Leiferde. Die Schüler der Leiferder Außenstelle des Sibylla-Merian-Gymnasiums lernten an neun Stationen von 20 Naturschutz-Profis vieles über Bäume, Vögel, Kräuter, Forstwirtschaft oder die Tieres des Waldes.

Voriger Artikel
Fin und Simon besuchen jetzt die BBS in Gifhorn
Nächster Artikel
Notfallzuschuss nach dem Sportheimbrand

Infos über die Jagd: Andreas Pietsch und Karlheinz Döweling vom Hegering zeigten Schädel von Fuchs und Reh.

Quelle: Hilke Kottlick

Leiferde. Ein spannender Schul-Waldtag, fanden nicht nur Mihai, Tim und Hendrik aus der Klasse 6-f-1. Auch die anderen Schüler, die unter anderem als Wildschweingruppe durch den Wald zogen, waren begeistert.

Die Waldtage in Leiferde gab es bereits zu Zeiten der Orientierungsstufe. „Vor acht Jahren haben wir sie wieder aufleben lassen“, erklärt Niels Hagge. Der Lehrer der Leiferder Außenstelle des Gymnasiums Meinersen gehört zu dem 20-köpfigen Organisationsteam, das sich aus Förstern, Jägern, Waldarbeitern und Vertretern des Naturschutzverbandes Aller-Oker zusammen setzt und das jeweils kurz vor den Sommerferien die Waldjugendspiele im Harmbütteler Holz ausrichtet. Gestern nahmen 109 Schüler aus den sechsten Klassen daran teil – auch vor dem Hintergrund, dass der Lebensraum Wald laut Hagge in diesem Jahrgang zum Unterrichtsstoff gehört. Eingeteilt in Waldgruppen – beispielsweise die der Wildschweine – besuchten die Schüler neun Stationen und vertieften dort ihr im Unterricht erworbenes Naturwissen.

Dabei punkteten sie mit Antworten über den Waldkauz als Vogel des Jahren, erfuhren Spannendes über Tanne, Fichte und Lerche oder lernten bei den Jägern Andreas Pietsch und Karlheinz Döweling vom Hegering Details über Jagdhorn, Hochsitz oder den Klapp-Sitzstock, in dem das Gros der Schüler einen „Regenschirm“ sah. Und während Tom Spaß daran hatte, Pflanzen und Kräuter zu bestimmen, faszinierten Mihai, Tim und Hendrik die ausgestopften Tiere des Waldes. Die drei Jungen freuten sich, denn egal, ob Vögel, Dachs oder Marder – „wir haben alle erkannt“.

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr