Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Lust auf Gemüse: Auswahl ist riesengroß

Kochen mit Marillo Lust auf Gemüse: Auswahl ist riesengroß

Jede Woche stellt AZ-Journalistin Marie-Louise Fischer ("Marillo") an dieser Stelle neue Rezepte vor. Heute dreht sich alles um Gemüse.

Voriger Artikel
Würziges Festival: Mit reifen Tomaten
Nächster Artikel
Goldene Aprikosen: Schmecken nach Sonne


Lust auf Gemüse

Auswahl ist riesengroß

Haben Sie jetzt im August auch so richtig Lust auf junges, knackiges Gemüse und frische Salate? Die erntefrische Auswahl ist zu keiner anderen Jahreszeit so riesengroß und verlockend und wächst einem sozusagen auf den Teller. Ob im eigenen Garten oder auf dem Wochenmarkt (mein zweimal wöchentlich persönlich bevorzugtes Einkaufsparadies) – aromatisches appetitanregendes Gemüse, Obst und Kräuter gibt es jetzt in Hülle und Fülle. Das ist gerade richtig für warme Tage.  Gemüse ist ja auch, in welcher Zubereitungsart auch immer, sehr gesund.

Ihre Marillo



Fenchelrohkost mit Himbeeren

Zutaten für vier Personen:

2 Fenchelknollen mit Grün, 100 ml Himbeeressig, 100 g Himbeeren, 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer, 2 Hühnerbrustfilets, 1 Bio-Zitrone, 1 Handvoll Minzeblätter, 1 Ei, 3 El Semmelbrösel, 2 El Mehl, 1 El Olivenöl. Außerdem: Fett zum Ausbacken.

So wird‘s gemacht:

Fenchel in hauchdünne Scheiben hobeln. Das Grün hacken. Den Himbeeressig mit der Hälfte der Himbeeren pürieren und mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen.

Hühnerbrüste in schmale Streifen schneiden. Zitronenschale fein abreiben und den Saft auspressen. Die Fleischstreifen salzen und mit Zitronensaft beträufeln. Minze waschen, ein paar Blättchen zur Seite legen und den Rest fein hacken.

Ei mit Zitronenschale und Minze verrühren. Semmelbrösel und Mehl jeweils auf einen Teller geben. Die Hühnerbruststreifen erst in Mehl, dann in der Eimischung und zum Schluss in den Semmelbrösel wenden. Fett in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbruststreifen darin in 5 bis 6 Minuten goldgelb backen.

Fenchelscheiben und Himbeeren auf einer Platte anrichten. Die gebratenen Hühnerbruststreifen darauf anrichten. Mit pürierten Himbeeren und Olivenöl beträufeln, mit dem Fenchelgrün und Minzeblättchen garnieren.


Würziger Bohnensalat

Zutaten für vier Personen:

500 g festkochende Kartoffeln, 400 g grüne Bohnen, 200 g dicke Bohnen, 200 g frische Erbsen, 4 Stiele frisches Bohnenkraut, 2 rote Zwiebeln, 1 Bund glatte Petersilie, 25 ml Gemüsebrühe, 3 El weißer Balsamico-Essig, 1/2 Bio-Zitrone, 1 El groben Senf, 6 El Rapsöl, Salz und Pfeffer.

So wird‘s gemacht:

Kartoffeln waschen und mit Schale in ausreichend Salzwasser in 20 bis 25 Minuten garen. Abgießen, pellen und in Scheiben schneiden.

Beide Bohnensorten und Erbsen waschen, putzen und in Salzwasser mit einem Stiel Bohnenkraut 8 bis 10 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Bohnenkrautblättchen von den übrigen Stielen zupfen. Die Brühe mit den Zwiebelscheiben und 2 El Essig einmal aufkochen und abkühlen lassen.

Zitronenschale fein abreiben und mit Senf, Öl, Brühe, übrigen Essig und Bohnenkraut zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln, Bohnen, Erbsen und Petersilie in eine Schüssel geben und mit dem Dressing mischen. Mit Salz und Pfeffer noch einmal abschmecken.


Sommergemüsepfanne

Zutaten für vier Personen :

Für die Sosse : 150 ml Gemüsebrühe, 100 g Butter, 3 Eier, 1 El Speisestärke, 150 g Naturjoghurt, Salz und Pfeffer, Muskat. Für das Gemüse: 500 g kleine neue Kartoffeln, 750 g gemischtes Sommergemüse (Blumenkohl, zarte Möhren, Zuckererbsen, Kirschtomaten, Zucchini), 2 Maiskolben, 1 Bund glatte Petersilie, 2 bis 3 El Butter.

So wird‘s gemacht:

Die Brühe mit der Butter in einem Topf erhitzen. Wenn die Butter geschmolzen ist, die Eier dazugeben und kräftig verrühren. Die Flüssigkeit darf nicht zu heiß werden, die Eier gerinnen sonst. Stärke mit 5 El Wasser anrühren und in die Soße geben.

Alles verrühren, vom Herd nehmen und langsam löffelweise den Joghurt unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und pürieren.

Kartoffeln gründlich waschen und in ausreichend Salzwasser zugedeckt in 20 bis 25 Minuten garen.

In der Zwischenzeit das gesamte Gemüse waschen und je nach Art putzen und vorbereiten (Blumenkohl zum Beispiel in Röschen teilen, Möhren im Ganzen nur schälen, Zucchini in dicke Ringe schneiden). Maiskolben waschen und mit einem scharfen Messer die Körner vom Kolben schneiden. Das Gemüse, bis auf Mais und Tomaten, in wenig Salzwasser bissfest dünsten. Festere Sorten dabei zuerst in den Topf geben.

Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Das gegarte Gemüse sowie Mais und Tomaten hinzufügen und mehrfach schwenken. Petersilie dazugeben, schwenken, pfeffern und salzen. Das Gemüse mit der Soße zusammen servieren.

Tipp:

Dazu schmeckt ein frisches, gut gekühltes (Weizen-)Bier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr