Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Autos nach Auffahrunfall in Flammen

Crash auf der L 292 bei Isenbüttel Zwei Autos nach Auffahrunfall in Flammen

Schwerer Unfall auf der Landesstraße 292 bei Isenbüttel: Zwei Autos krachten am Donnerstagmorgen ineinander und fingen Feuer. Ein Kind wurde verletzt.

Voriger Artikel
Verkehrschaos bringt Kinder in Gefahr
Nächster Artikel
Übung: Großfeuer im Messelager

Schwerer Unfall auf der L 292 bei Isenbüttel: Zwei Autos gerieten in Brand. Es gab laut Polizei drei Leichtverletzte.

Quelle: Lea Rebuschat

Isenbüttel. Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen nach einem Auffahrunfall auf der Landesstraße 292 in der Gemarkung Isenbüttel: Wie die Polizei mitteilte war es auf der L 292 zwischen Isenbüttel und Calberlaher zu einem Stau gekommen – dabei ereignete sich ein Auffahrunfall. Ein Auto krachte kurz nach 7 Uhr in ein vorausfahrendes Fahrzeug.

9bab454a-c52a-11e7-b1f6-dddb838e1856

Schwerer Unfall auf der L 292 bei Isenbüttel: Zwei Autos gerieten in Brand. Es gab laut Polizei drei Leichtverletzte.

Zur Bildergalerie

Unfallursache ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Unaufmerksamkeit einer 40-Jährigen aus Gifhorn. Sie fuhr mit ihrem Skoda am Stauende auf den Audi eines Leiferders (44). „Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt“, so Polizeisprecher Thomas Reuter. „Ein sechsjähriger Junge, der mit im Skoda saß, erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Gifhorn gebracht.“

Durch die Kollision gerieten beide Autos in Brand. Die Feuerwehren aus Isenbüttel und Calberlah trafen kurze Zeit später mit insgesamt 30 Einsatzkräften am Unfallort ein und konnten die lichterloh brennenden Fahrzeuge schnell löschen. Dennoch wurden sowohl der Skoda als auch der Audi durch das Feuer total zerstört. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf mehr als 50.000 Euro.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die L 292 im Bereich der Unfallstelle bis 9.40 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Kreisstraße 114 umgeleitet, es kam lediglich zu leichten Behinderungen.

Von Uwe Stadtlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr