Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Zuschuss für die Sportplatz-Sanierung
Gifhorn Isenbüttel Zuschuss für die Sportplatz-Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 09.03.2017
Sanierung geplant: Die Fußballplätze in Calberlah müssen generalüberholt werden. Die Gemeinde steuert 20.000 Euro bei. Quelle: Ron Niebuhr (Archiv)
Anzeige
Calberlah

Wiederholt haben Gastmannschaften den SV Calberlah auf die „schlechten Platzverhältnisse“ aufmerksam gemacht. Daher beabsichtigt der Verein, die Plätze gründlich instand zu setzen. Für den A-Platz ist mit Kosten zwischen 8300 und 9650 Euro, für den B-Platz zwischen 7730 und 16.250 Euro und für den C-Platz von rund 2500 Euro zu rechnen. Nach Regen steht auf den Plätzen Wasser: „Die Drainage sieht ganz mies aus“, erklärte Manfred Heise.

Der SV- und zugleich Ausschussvorsitzende sagte, dass man dagegen etwas unternehmen müssen, damit nicht wochenlang Spiele ausfallen. Vorgesehen ist auch, einen Zaun am Westenende des Platzes als Abgrenzung zum Feuerwehrhaus zu errichten. Dafür sind laut Verwaltung zwischen 2200 und 2700 Euro zu veranschlagen. Der Ausschuss empfahl, die Maßnahmen mit maximal 20.000 Euro zu bezuschussen. Den Rest trägt der Verein.

Die Christuskirche möchte die Alte Kapelle als Wahrzeichen von Calberlah instand halten. Erforderlich seien - auch im Hinblick auf das 2018 stattfindende Doppeljubiläum aus 700 Jahre Calberlah und 50 Jahre Christuskirche - ein Anstrich für die Fensterrahmen und die Renovierung der Turmfassade, sagte Friedhelm Fendler. Der Kirchenvorstand erläuterte, dass man für „professionelle Außenbeleuchtung“ mit LEDs am Eingang und zwei Punktstrahlern auf den Turm sorgen wolle. 11.800 Euro kostet das wohl - 50 Prozent davon trägt die Gemeinde, höchstens 6000 Euro.

 rn

Isenbüttel Tierärztin in Isenbüttels Grundschule - Haustiere: Expertin erklärt Schülern Tierhaltung

Was mögen Hunde? Was brauchen Kaninchen? Was mögen Meerschweinchen? Und was hassen Katzen? Antworten darauf fanden Isenbüttels Grundschüler am Mittwoch gemeinsam mit Tierärztin Dr. Katja Lehmann im Projekt „Liebe fürs Leben - Tierschutzunterricht für Schulkinder“.

08.03.2017
Isenbüttel Versammlung der Brandschützer - Wasbüttel: Auf die Feuerwehr ist Verlass

Jahresbilanz zog Wasbüttels Feuerwehr um Ortsbrandmeister Jens Zirbes am Samstagabend. Im vergangenen Jahr mussten die Brandschützer zu 16 Einsätzen ausrücken - sechs weniger als im Vorjahr. Am Dorfleben beteiligten sie sich unverändert stark.

07.03.2017

Mit einer Ausstellung von Pro Asyl macht das Wasbütteler Dorfleben jetzt auf den Fluren des Samtgemeinderathauses auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam. Bis 30. März können sich Besucher auf 37 Tafeln mit Fotos, Texten und Diagrammen informieren.

06.03.2017
Anzeige