Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Zusage für Fußgängerampel am Bornsiek

Isenbüttel Zusage für Fußgängerampel am Bornsiek

Isenbüttel. Der Bornsiek bekommt eine Fußgängerampel, womöglich noch dieses Jahr. Am Donnerstag informierten Isenbüttels Bürgermeister Peter Zimmermann und sein Stellvertreter Klaus Rautenbach, dass sie nun sämtliche erforderlichen Zusagen dafür in der Tasche haben.

Voriger Artikel
Die Menschen zusammenbringen
Nächster Artikel
Zwei Firmen in Abbesbüttel bestohlen

Zweieinhalb Jahre nach dem ersten Okay gab's jetzt die Bewilligung: Peter Zimmermann (l.) und Klaus Rautenbach haben lange für eine Fußgängerampel im Bornsiek gekämpft.

Quelle: Christina Rudert

Die Gemeinde hatte vor zweieinhalb Jahren das erste Mal beim Landkreis vorgefühlt, sie würde aus Sicherheitsgründen gerne auf eigene Kosten eine Dunkelampel dort errichten. Der Wunsch war von einigen Bewohnern der Siedlung an sie herangetragen worden, weil die Bushaltestelle auf der nördlichen Seite der Landesstraße nur unter Gefahr zu erreichen sei.

„Wir haben damals gleich gesagt, dass wir bereit sind, die Ampel selber zu finanzieren“, erinnert Rautenbach. Es gab eine verkehrsbehördliche Anordnung des Landkreises für diese Ampel - und dann wurde es zäh und mühsam.

Aber nun ist es geschafft, sowohl die verkehrsbehördliche Anordnung als auch ein unterschriebener Nutzungsvertrag mit der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel - „weil wir für die Ampel Fläche nutzen, die dem Land gehört“, so Zimmermann - liegen vor. Bei einer der nächsten Sitzungen des Verwaltungsausschusses soll der Auftrag für die Ausschreibung beschlossen werden, „um so schnell wie möglich die Ampel zu bauen“. Die Gemeinde rechnet mit etwa 25.000 Euro Kosten dafür, das Geld steht bereit.

Und dann will Zimmermann Landrat Dr. Andreas Ebel „an unsere anderen drei Hotspots“ einladen: Moorstraße, Jugendplatz und Riedebrücke. Auch dort möchte die Gemeinde auf eigene Kosten Ampeln errichten.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining
Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr