Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Zunächst keine Fußgängerampel in Wettmershagen
Gifhorn Isenbüttel Zunächst keine Fußgängerampel in Wettmershagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 14.06.2018
Fußgänger haben es trotz Querungshilfe schwer: Der Bürgerverein Wettmershagen beantragt eine Fußgängerampel. Quelle: Christina Rudert
Calberlah

„Es herrscht Einigkeit, dass eine Hilfe zur Querung geschaffen werden muss“, berichtet Ausschussvorsitzender Phillip Passeyer. Das Problem sei allerdings, dass zunächst zu klären ist, wie die Situation der Bushaltestellen sich entwickelt. „Wir müssen ja alle Haltestellen barrierefrei umbauen. Das ist in Wettmershagen wegen der Kurven in der Ortslage gar nicht so einfach, weil diese Bushaltestellen eine gewisse Länge ohne Kurven benötigen.“

Zunächst Umbau der Bushaltestellen

Deshalb habe sich die Gemeinde entschieden, zunächst alle Bushaltestellen umzubauen, wo das problemlos möglich ist, und die kniffligen Fälle erst zum Schluss der Frist – bis 2022 müssen die Kasseler Hochborde überall sein – anzupacken. „Es ist sinnvoll, diese Frage der Bushaltestellen zu klären, bevor wir uns um die Ampel kümmern.“ Zumal dann – ebenfalls wieder wegen der Kurven – auch noch darüber nachgedacht werden muss, wie die Autofahrer auf die Ampel hingewiesen werden, „beispielsweise in Form von gelben Blinklichtern, wenn die Ampel Rot zeigt“.

Der Abwägungs- und Satzungsbeschluss für den Kita-Neubau passierte den Ausschuss ohne Diskussion, ebenso der Antrag auf Bordsteinabsenkung an der Straße Im Dorfe 24 in Jelpke, wo es um eine Zufahrt zu einem neu bebauten Grundstück geht.

Verkehrsspiegel an Mecklenburger Straße abgelehnt

Abgelehnt wurde hingegen die Aufstellung eines Verkehrsspiegels an der Mecklenburger Straße. „Da es sich um eine Kreisstraße handelt, muss der entsprechende Antrag an den Landkreis gehen“, erklärte Passeyer.

Von Christina Rudert

In welche Richtung können Calberlah und die Ortsteile weiter wachsen? Volkmar Bolze vom Planungsbüro Dr. Schwerdt aus Braunschweig ging am Montag mit dem Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde die verschiedenen Flächen durch, die mittel- bis langfristig als Bauland in Frage kommen.

13.06.2018

Von wegen 700 Jahre Calberlah – archäologische Funde auf dem Bauplatz der künftigen Kita belegen, dass sich hier vor mehr als 2000 Jahren auch schon Menschen wohl gefühlt haben. Keramikscherben deuten darauf hin, dass diese Stelle in der Laténe-Zeit ein Jahrhundert vor Christus bereits besiedelt war.

15.06.2018

Wie wird die Gemeinde Isenbüttel des Sperrmüll-Problems Herr? Das Thema wurde jetzt nach einem Antrag der IWG-Fraktion im Umwelt- und Wegeausschuss intensiv diskutiert, wie Verwaltungsmitarbeiterin Imke Labes mitteilte. Ein Vorschlag: den Müll erst kurzfristig an die Straße stellen.

14.06.2018