Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wunsch nach Ampel am Friedhof bleibt

Calberlah Wunsch nach Ampel am Friedhof bleibt

Calberlah. Die Querungshilfe östlich der Zufahrt zu dem geplanten Rewe-Markt zwischen Calberlah und Allerbüttel ist ein guter Anfang, aber manchem noch nicht genug. Langfristiges Ziel bleibt eine Bedarfsampel direkt am Friedhof.

Voriger Artikel
Brasilianer sehen das erste Mal Schnee
Nächster Artikel
Konzert bringt satte 1800 Euro an Spenden

Fuß- und Radweg bis zum Friedhof, Querungshilfe östlich der Linksabbiegerspur (rot markiert): So sieht die neue Straßenplanung für die Zufahrt zum Rewe-Markt aus.

Das wurde bei der Diskussion im Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Calberlah am Dienstag erneut klar.

Es ging um die Stellungnahmen zur zweiten öffentlichen Auslegung des Bebauungsplans, die wegen der veränderten Verkehrsplanung notwendig geworden war. Die Gemeinde will die Querungshilfe so weit nach Osten verschieben wie möglich und den Geh- und Radweg südlich der Landesstraße bis zum Friedhof verlängern (AZ berichtete), dafür mussten zusätzliche Flächen überplant werden - Ursache für die erneute Auslegung.

Bürgermeister Jochen Gese betonte nachdrücklich, dass die geforderte Fußgängerampel am Friedhof und die Temporeduzierung schon von der Kanalrampe an nicht mit der Diskussion um den Bebauungsplan vermengt werden dürfen. Das bedauerte vor allem Horst-Dieter Hellwig (UWG). Seiner Ansicht nach werde wegen des Umwegs keiner der Friedhofsbesucher aus Allerbüttel die Querungshilfe nutzen.

Einig waren sich die Politiker, dass sie auf keinen Fall eine weitere Verzögerung verursachen und womöglich den Bau des Rewe-Marktes insgesamt gefährden wollen. „Um alles andere werden wir hinterher mit Druck kämpfen“, betonte Rudolf Knodel (fraktionslos).

So wurde dann auch bei einer Enthaltung durch Hellwig der Bebauungsplan in der jetzt vorliegenden Form vom Bau- und Planungsausschuss empfohlen.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr