Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Wunsch nach Ampel am Friedhof bleibt
Gifhorn Isenbüttel Wunsch nach Ampel am Friedhof bleibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 11.05.2015
Fuß- und Radweg bis zum Friedhof, Querungshilfe östlich der Linksabbiegerspur (rot markiert): So sieht die neue Straßenplanung für die Zufahrt zum Rewe-Markt aus.
Anzeige

Das wurde bei der Diskussion im Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Calberlah am Dienstag erneut klar.

Es ging um die Stellungnahmen zur zweiten öffentlichen Auslegung des Bebauungsplans, die wegen der veränderten Verkehrsplanung notwendig geworden war. Die Gemeinde will die Querungshilfe so weit nach Osten verschieben wie möglich und den Geh- und Radweg südlich der Landesstraße bis zum Friedhof verlängern (AZ berichtete), dafür mussten zusätzliche Flächen überplant werden - Ursache für die erneute Auslegung.

Bürgermeister Jochen Gese betonte nachdrücklich, dass die geforderte Fußgängerampel am Friedhof und die Temporeduzierung schon von der Kanalrampe an nicht mit der Diskussion um den Bebauungsplan vermengt werden dürfen. Das bedauerte vor allem Horst-Dieter Hellwig (UWG). Seiner Ansicht nach werde wegen des Umwegs keiner der Friedhofsbesucher aus Allerbüttel die Querungshilfe nutzen.

Einig waren sich die Politiker, dass sie auf keinen Fall eine weitere Verzögerung verursachen und womöglich den Bau des Rewe-Marktes insgesamt gefährden wollen. „Um alles andere werden wir hinterher mit Druck kämpfen“, betonte Rudolf Knodel (fraktionslos).

So wurde dann auch bei einer Enthaltung durch Hellwig der Bebauungsplan in der jetzt vorliegenden Form vom Bau- und Planungsausschuss empfohlen.

tru

Isenbüttel Rötgebüttel/Ribbesbüttel - Brasilianer sehen das erste Mal Schnee

Rötgesbüttel/Ribbesbüttel. Seit acht Jahren besteht die Partnerschaft zwischen der Grundschule Rötgesbüttel und der deutschen Schule „Kinderland“ in der Millionenstadt Curitiba in Brasilien.

07.05.2015

Isenbüttel. Bio gehört in die Schule. Wie das am besten geht, damit befassten sich die Teilnehmer eines Workshops auf dem heilpädagogischen Bauernhof in Isenbüttel.

09.05.2015

Isenbüttel. Der richtige Umgang mit dem Rollator ist wichtig. Sonst drohen den Senioren Verletzungen. In Isenbüttel übten sie am Dienstag, sich mit dem Gefährt richtig im Alltag zu bewegen.

08.05.2015
Anzeige