Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Wetter vermiest Allerbüttel den Dorfflohmarkt
Gifhorn Isenbüttel Wetter vermiest Allerbüttel den Dorfflohmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 24.09.2017
Litt unterm Dauerregen: Allerbüttels Dorfflohmarkt stieß wetterbedingt auf deutlich geringeren Zuspruch als in den Vorjahren. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Allerbüttel

„Wir hatten 60 Anmeldungen für Stände“, sagte Zellmer. Letztlich bauten wohl nicht mal halb so viele ihre Waren auf den Höfen und entlang der Straßen im Dorf auf. Auf dem sonst gewöhnlich gut von auswärtigen Beschickern besetzten Grün vor Alter Schule und Dorfplatz fanden sich gerade einmal fünf Stände. Manche gaben durch den Dauerregen in ihrer Geduld zermürbt schon nach nicht einmal der Hälfte der Zeit auf.

„Es lohnt sich bei so schlechtem Wetter für die Händler einfach nicht“, wusste Zellmer. Daher habe man auch auf die übliche Standgebühr von fünf Euro verzichtet. „Wer so mutig ist, trotz des Regens herzukommen, soll auch belohnt werden“, begründete er das Entgegenkommen. Allerdings sank so das Spendenaufkommen. Vorgesehen war eigentlich, die Gemeinde bei der Anschaffung eines Defibrillators zu unterstützen. „Mal sehen, wie viel durch Grill und Kuchenbuffet reinkommt“, hoffte Maik Zellmer auf ein paar Einnahmen.

Um ersteren kümmerte sich die Feuerwehr vorm Schützenheim, letzteres betreute der Schützenverein drinnen. Beides sollte eigentlich von der Bundestagswahl profitieren – das Wahllokal lag ja direkt nebenan im Dorfgemeinschaftshaus. „Aber allzu viele haben nach der Wahl wohl noch nicht auf eine Bratwurst oder ein Stück Kuchen vorbeigeschaut.“

Von Ron Niebuhr

Es geht auf die Zielgerade mit dem Buch „Interview mit Emely“. Ein Probeexemplar gibt es schon, Anfang Oktober wollen die Isenbütteler Autorin Telse Kähler und Corinna Michelsen das Werk der Öffentlichkeit vorstellen. Auf gut 70 Seiten erzählt Wildschwein Emely darin aus ihrem Leben.

22.09.2017
Isenbüttel Tiere im DRK-Pflegewohnhaus Calberlah - Schafe und Meerschweinchen bei den Senioren

Tierisches Treiben vor dem DRK-Pflegewohnhaus in Calberlah: Corinna Michelsen, Coach und Tierheilpraktikerin aus Bokelberge, war am Donnerstag mit den Schafen Max und Mona, den Meerschweinchen Krümel und Marshmallow, den Kaninchen Carlo und Sina und natürlich Hund Bintas zu Gast.

21.09.2017

In Calberlah hat die Umbauphase begonnen: An der Bahnhofstraße in Höhe Hopfenspeicher ist die erste barrierefreie Bushaltestelle fertig, gegenüber wird gerade die zweite gebaut.

20.09.2017
Anzeige