Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Wasbüttel: Strohpuppe wirbt für Weihnachtsmarkt

Vier Meter großer Weihnachtsmann Wasbüttel: Strohpuppe wirbt für Weihnachtsmarkt

Ein Weihnachtsmann erinnert Autofahrer an Wasbüttels Weihnachtsmarkt. Der wohl knapp vier Meter große bärtige Geselle im roten Gewand steht am nördlichen Ortseingang. Aus Strohballen haben ihn Weihnachtsmarktorganisatoren und Anwohner am Samstag gemeinsam errichtet.

Voriger Artikel
Altlasten im Boden verzögern Sanierung
Nächster Artikel
Verkehrschaos bringt Kinder in Gefahr

Werbung ist Chefsache: Auf Wasbüttels Weihnachtsmarkt macht der Weihnachtsmann höchstpersönlich aufmerksam.
 

Quelle: Ron Niebuhr

Wasbüttel.  „Vier Wochen vorm Weihnachtsmarkt stellen wir immer den Weihnachtsmann auf“, sagte Klaus-Dieter Brandt. Der Vorsitzende des Wasbütteler Fördervereins der Kinderkrebshilfe freute sich, dass die Anwohner dabei wieder kräftig halfen. Sie setzten die Strohballen mit Hilfe eines Treckers zügig aufeinander und brachten Nase, Augen, Augenbrauen, Mund und Rauschebart an. Und den markanten roten Mantel warfen die Helfer dem Wasbütteler Weihnachtsmann ebenso schnell über die Schultern.

„Der Mantel ist 25 Jahre alt. Den hat unser Weihnachtsmann schon getragen, als da hinten noch gar keine Häuser standen“, sagte Brandt und ließ seinen Blick über die Nachbarschaft schweifen. Eher blass- als knallrot sei der Mantel nach all den Jahren leider, bedauerte er. „Den müssen wir wohl mal erneuern.“ Der Weihnachtsmann soll ja eine gute Werbefigur abgeben.

Der Weihnachtsmarkt steigt am Samstag, 2. Dezember, ab 13 Uhr im historischen Dorfkern rund um Kapelle und Alte Schule sowie auf angrenzenden Höfen. Zahlreiche Vereine und Gruppen aus dem Dorf bringen sich dabei wieder mit tollen Ideen und Aktionen für Groß und Klein sowie schmucken Buden für weihnachtliche Leckereien und Dekoartikel ein. Und der Erlös kommt wie immer dem Förderverein der Kinderkrebshilfe zu Gute.

Das Aufstellen des Weihnachtsmannes ließen alle Helfer in geselliger Runde mit Bratwurst, Steaks und Getränken ausklingen. „Vielen Dank für eure Hilfe. Hoffentlich sehen wir uns alle beim Weihnachtsmarkt wieder“, sagte Brandt.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr