Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Vollbütteler wandern auf dem Franzosenweg

Herbst-Tour des MTV Vollbütteler wandern auf dem Franzosenweg

Auf geht’s!“, hieß es nun für 60 Vollbütteler. Sie folgten dem Aufruf des MTV zur zweiten Wanderung. Die Premiere führte sie im Sommer ins Moor und in die Heide. Diesmal stiefelten sie über den Franzosenweg nach Rötgesbüttel und durch den Druffelbecker Forst zurück.

Voriger Artikel
Krankenpfleger stellt Schülern seinen Beruf vor
Nächster Artikel
Bauausschuss begutachtet Görlitzer Straße

Abmarsch nach Rötgesbüttel: Die jüngste Wanderung des MTV Vollbüttel fand Anklang bei 60 Teilnehmern jeden Alters.
 

Quelle: Ron Niebuhr

Vollbüttel.  „Auf die Idee zum Wandern brachte den MTV Kai Uwe Dobrzewski, genannt Dobsche. Der Extremwanderer erzählte bei der Sportwoche von seinen Erlebnissen – und machte die Vollbütteler damit richtig heiß aufs Wandern. Lange Zeit galt es eher als Altherren-Sport. „Aber jetzt ist es wieder total in. Es ist wieder Volkssport“, sagte Olaf Stork. Er organisierte die Herbst-Tour für den MTV. „Und dafür hat er sich ein großes Dankeschön verdient“, sagte Kai Rinkel.

Der Vorsitzende des MTV freute sich, dass es nach der gelungenen Premiere im Sommer mit der zweiten Wanderung in ebenfalls stattlicher Zahl weiterging. 60 Vollbütteler meldeten sich an für die rund acht Kilometer lange Tour mit Wendemarke im Rötgesbütteler Gasthaus Athos. „Da haben wir ein gemeinsames Mittag vorgesehen“, sagte Stork. Auf eine Verpflegungsstation verzichtete der MTV diesmal. Zudem hatte der Verein die Wanderung nicht wieder nachmittags am Samstag, sondern vormittags am Sonntag angesetzt.

Das Tempo blieb auf Hin- und Rückweg gemütlich: „Das ist kein Leistungssport. Wir möchten miteinander quatschen und die Natur genießen“, betonte Stork. Für den dritten Durchgang ist angedacht, die heimatlichen Gefilde zu verlassen, zum Beispiel in Richtung Harz. Zu den Wanderungen des MTV sind übrigens alle aus der Gemeinde Ribbesbüttel und den Nachbargemeinden willkommen. Wer Interesse hat, meldet sich einfach bei Kai Rinkel oder Olaf Stork. Sie möchten übers Wandern die Mitglieder bei Laune halten und neue dazu gewinnen.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr