Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vater führt Buch: Schulbus kommt elf Mal zu spät

Isenbüttel Vater führt Buch: Schulbus kommt elf Mal zu spät

Isenbüttel. Phil Wolters führt Buch: Seit Beginn des Schuljahres im Sommer ist der Bus, mit dem seine Tochter vom Berliner Platz in Isenbüttel zur Grundschule fährt, elf Mal deutlich zu spät oder gar nicht gekommen.

Voriger Artikel
Sandstraße: Anlieger fordern neue Verkehrsführung
Nächster Artikel
Unfallflucht in Calberlah - Zeugen gesucht

Pünktlich oder nicht: Phil Wolters ärgert sich, dass die Linie 183 am Berliner Platz in Isenbüttel öfter so spät kommt, dass die Schüler nicht mehr rechtzeitig im Unterricht sind.

Quelle: Dirk Reitmeister (Archiv)

„Leider haben weder Anrufe noch E-Mails an die VLG oder Beschwerden beim Landkreis zu irgendeiner Veränderung beigetragen“, schimpft er.

Um 7.45 Uhr müsste die Linie 183 am Berliner Platz halten. „Wenn der Bus um 7.53 Uhr käme, würden es die Kinder gerade noch pünktlich schaffen“, sagt Wolters. Knapp war es öfter, zu spät kamen die „etwa 15 Kinder“, die dort einsteigen, zehn Mal. Am 7. Januar - der Winter hatte den Landkreis mit Eis und Schnee fest im Griff - kam gar kein Bus.

Auf die ersten Beschwerden bei der VLG „bekam ich zu hören, das könne ja mal passieren“. Dann telefonierte Wolters mit dem Landkreis, „danach lief es eine Weile gut“. Aber eben nicht dauerhaft: „Weil ich morgens um die Zeit sowieso mit dem Hund draußen bin, achte ich inzwischen darauf, wann der Bus kommt.“ Kommt er zu spät, informiert Wolters die Schule.

Stefan Glinschert, stellvertretender Betriebsleiter der VLG, weist darauf hin, dass der Bus auf dieser Linie vorher schon im Werksverkehr unterwegs war. „Ob Einlasskontrollen bei VW, eine einsturzgefährdete Brücke oder Schnee und Eis - das sind alles Dinge, die ich nicht beeinflussen kann. Wenn es eine einfache Lösung gäbe, hätten wir sie schon umgesetzt.“ Die VLG sei aber gemeinsam mit dem Schulamt auf der Suche nach einer dauerhaften Lösung. „Wenn wir vom Schulamt grünes Licht bekommen, gehen wir auf die Schule zu und überlegen, ob geänderte Anfangszeiten eine Möglichkeit sind.“

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr