Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Tipps und Tricks zum richtigen Schnitt
Gifhorn Isenbüttel Tipps und Tricks zum richtigen Schnitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 02.01.2015
„Glas ist unberechenbar“:: Der Wasbütteler Andreas Fricke (r.) gab Interessierten in seiner Werkstatt Tipps zur Arbeit mit dem sensiblen Material. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Zum Beispiel ein zweifach verglastes Fenster mit einem Sprung in einer Scheibe: „Der Rahmen ist meist aus Aluminium oder Kunststoff, da lässt sich das Glas leicht heraus lösen“, so Fricke. „Nur mit dem Trocknungsgranulat zwischen den Scheiben vorsichtig sein - wenn die Kugeln auf den Boden fallen, wirken sie wie Schmierseife.“

Besucher Manfred Fricke bezeichnete sich selbst als Bastler. „Ich möchte gerne Bilderrahmen ausglasen, aber bei mir werden die Schnitte einfach nicht so sauber.“ Dankbar war er auch für den Kniff, wie sich Flaschen oder andere Hohlkörper gerade schneiden lassen. Andreas Fricke: „Einen Baumwollfaden mit Spiritus tränken und an der Stelle um die Flasche wickeln, an der man den Schnitt haben möchte, dann anzünden und anschließend in kaltes Wasser tauchen.“

Uwe Renk hatte einen Diamant-Glasschneider dabei. „Als wir unser Haus gebaut haben, wollte ich aus alten Ladenscheiben unsere Fenster schneiden.“ So richtig geklappt habe das aber nicht, und Andreas Fricke wusste: „Am besten lässt sich Glas mit einem Hartkunststoffschneider schneiden.“

Mancherlei Tricks hatte er parat zum Beschneiden großer Scheiben ebenso wie zum Ausschneiden von kreisrunden Löchern oder der Abdichtung von Gewächshäusern. Aber eines sagte er auch: „Glas ist unberechenbar. Es kann immer passieren, dass der Riss des Schnitts zur Seite weg läuft.“ Nebenbei erzählte er viel über die Historie des Materials, und: „Glas wird physikalisch nicht als Feststoff gewertet, denn es fließt.“

tru

Isenbüttel. Ein Unfall mit Fahrerflucht ereignete sich am zweiten Weihnachtsfeiertag am Tankumsee auf dem Parkplatz Nord.

29.12.2014

Calberlah. Michel Lison (54) aus Calberlah liebt die Musik seit seiner Kindheit. Doch erst vor wenigen Jahren lernte er ein Instrument - die Mundharmonika.

26.12.2014

Wasbüttel. Konzert in der Alten Schule: Kürzlich trat die 24-jährige Wiebke Smeikal in dem Wasbütteler Dorf-Treffpunkt auf. Sie spielte klassische Musik am Klavier.

22.12.2014
Anzeige