Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Tierschutzzentrum: Jetzt wird kräftig renoviert
Gifhorn Isenbüttel Tierschutzzentrum: Jetzt wird kräftig renoviert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 27.06.2016
Renovierungsbedarf: Die „Kleintiervilla“ im Tierschutzzentrum soll auf Vordermann gebracht werden. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Die Hundezwinger sind bereits abgeschliffen und haben einen neuen Anstrich bekommen, Sitzbänke wurden repariert, ein Katzenzimmer gestrichen und neu eingerichtet. Doch es fallen noch viele weitere Aufgaben an: Als nächstes größeres Projekt soll die „Kleintiervilla“ renoviert werden. Hier sind aktuell Kaninchen und manchmal auch Meerschweinchen untergebracht. Zukünftig sollen auch die anderen Nager wie Mäuse und Ratten ihren Unterschlupf in der Kleintiervilla finden.

Und auch die anderen Katzenzimmer müssen dringend einer Generalüberholung unterzogen werden. Küche, Gäste-WC und ein Besprechungszimmer müssen noch neue Anstriche bekommen, im Hundehaus stehen Renovierungen an, bei den Hundeausläufen müssen die Zäune repariert werden.

Wer den Tierschutzverein Gifhorn hierbei tatkräftig unterstützen möchte, setzt sich montags, dienstags, donnerstags oder freitags zwischen 8 und 10.30 Uhr unter Tel. 05374-9311050 mit der Mitarbeiterin Andrea Maretzki in Verbindung. Das Spendenkonto steht auf der Homepage www.tierschutz-gifhorn.de .

Vorstand, Mitarbeiterinnen und ehrenamtliche Helfer des Tierschutzvereins Gifhorn haben nicht nur die Renovierungsarbeiten auf der To-do-Liste stehen. Sie haben sich zu fünf Teams zusammengetan und werden sich Themen annehmen, die aktuell sind: Öffentlichkeitsarbeit, Events, Reparaturen, Tiere und Hygiene.

Isenbüttel. Mit Live-Musik in die Ferien: Fünf Bands ließen es am Tankumsee am Samstag mal so richtig krachen. Möglich machten das Holiday Start Open Air getaufte Live-Event an der Seekate Tankumsee GmbH, Gifhorner Grille und Kiwi-Musikschule. Auch das Fun-Mobil des Kinderschutzbundes war am Start.

26.06.2016

Isenbüttel/Gifhorn. 4300 Kilometer im Sattel durch den Wilden Westen - nicht auf dem Rücken eines Mustangs, sondern auf einer Harley Davidson. Diesen Traum erfüllen sich zurzeit der Isenbütteler Eckhard van der Post und der Gifhorner Volker van Riesen.

24.06.2016

Isenbüttel. Zum dritten Mal stand am Donnertag das Blutspendemobil am Tankumsee. Die DRK-Ortsvereine Isenbüttel um Berthold Rentzsch und Allerbüttel um Horst-Dieter Hellwig hatten die Aktion organisiert. „Ein paar Grad weniger hatten wir bestellt“, sagte Peter Friedsch, Gebietsreferent beim DRK-Blutspendedienst.

23.06.2016
Anzeige