Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Tankumsee: Knallbunte Spielburg für Spielplatz
Gifhorn Isenbüttel Tankumsee: Knallbunte Spielburg für Spielplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 22.07.2015
Härtetest bestanden: Zur Einweihung stürmten die Viertklässler der Isenbütteler Grundschule die neue Aktivspielburg am Tankumsee. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

„Der alte Spielplatz war schlicht und einfach in die Jahre gekommen“, sagte Burkhard Roozinski. Der Geschäftsführer hat den Platz und die Geräte zusammen mit dem Aufsichtsrat in Augenschein genommen. Und allen Beteiligten war klar: „Hier musste dringend etwas passieren“, sagte Roozinski. Bei einer Kieler Fachfirma sei man schließlich fündig geworden, eine Aktivspielburg sollte her, inklusive Erdarbeiten für 30.000 Euro.

Die Firma habe die Burg schnell geliefert und aufgebaut - mit all ihren Rutsch-, Kletter- Hangel- und Versteckelementen. Umgeben ist sie von einer 30 Zentimeter starken Schicht aus gewaschenem Spielsand. „Der dient als Fallschutz“, erklärte Roozinski. So knallbunt wie am Tankumsee ist die Spielburg bisher übrigens bundesweit einmalig: „Eigentlich sind nur die Turmdächer bunt. Auf meinen besonderen Wunsch hin ist alles farbig“, sagte Roozinski. Nach anfänglicher Skepsis gefällt auch Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff das Ergebnis: „Der Spielplatz ist jetzt ein richtiger Hingucker.“ Und letztlich müsse er eh den Kindern gefallen, weniger den Erwachsenen.

Den ersten Härtetest erlebte das neue Aktivspielgerät übrigens gleich zur Einweihung. Die vierten Klassen der Grundschule Isenbüttel stürmten Türme, Rutschen, Schaukeln, Balancier- und Kletterbalken. Tankumsee-Chef Roozinski hatte die Rasselbande dazu eingeladen.

rn

Wasbüttel. Unbekannte Täter waren beim zweiten Einbruchversuch im Ahornring in Wasbüttel erfolgreich. Der Umfang der Beute ist zur Zeit nicht bekannt.

22.07.2015

Wasbüttel. Der Jugend-, Kultur- und Sportausschuss stimmte am Montagabend geschlossen dafür, den geplanten Bolzplatz im bisherigen Beachvolleyballkäfig anzulegen. Auch der MTV-Vertreter Reinhard Dolinski plädierte dafür - nur leider vertrat er irrtümlich die völlig falsche Position!

21.07.2015

Edesbüttel. Bei super Wetter ins Freibad gehen und dabei auch noch etwas Gutes tun: 240 Oberschüler aus Calberlah beteiligten sich am Montag am Sponsorenschwimmen für ihre Partnerschule in Tansania.

20.07.2015
Anzeige